Aktuell, Kultur

„Schöne Aussichten“: Die Fassade des Goethe-Instituts Brüssel erhellt den Monat Dezember

Illuminierte Außenfassade der Goethe-Instituts in Brüssel | Foto: Goethe-Institut Brüssel

Von Jürgen Klute.

Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen der Corona-Situation in Brüssel hatte sich das Goethe-Institut Brüssel entscheiden, seine Feierlichkeiten zur Einweihung des frisch renovierten historischen Gebäudes an der Rue Belliardstraat 58 abzusagen.

Das Motto der Einweihungsfeierlichkeiten hieß: “Schöne Aussichten”. Trotz der Absage der Feierlichkeiten möchte das Goethe-Institut den Monat Dezember an der Belliardstraat mit einer illuminierten Fassadengestaltung ein wenig aufhellen.

Architektur-Illumination: „Schöne Aussichten – Zurück an der Belliard“

„Schöne Aussichten – Zurück an der Belliard“, so lautete das Motto des Goethe-Instituts Brüssel für die eigentlich für den 1. Dezember geplante feierliche Einweihung des frisch renovierten Goethe-Instituts nach dem Rückzug in seine historische Liegenschaft an der Belliardstraat 58 im Herbst 2021.

Um allen Passant*innen dennoch „schöne Aussichten“ an den langen Dezemberabenden entlang der Belliard zu bieten, lässt das Goethe-Institut Brüssel seine historische Fassade in der Adventszeit feierlich erleuchten. Die Brüsseler Lichtkünstler*innen Magic Monkey, bekannt durch ihre Teilnahme am Brüsseler Lichterfestival „Bright Brussels“, entwickelten hierfür ein Lichterspiel in den Fenstern und an der Fassade des Goethe-Gebäudes.

Ein weit leuchtendes Zeichen und ein kultureller Hoffnungsschimmer

So möchte das Goethe-Institut Brüssel allen ein wenig Licht schenken – ein kultureller Hoffnungsschimmer und ein kleiner Lichtblick in diesen düsteren, unsicheren und unruhigen Zeiten. Zugleich möchte das Goethe-Institut mit seinem Motto „Schöne Aussichten“ vorausweisen auf eine hoffentlich sich bald bessernde Situation.

Die Fenster und die Fassade des Goethe-Instituts werden daher den ganzen Dezember lang als ein leuchtendes Zeichen der Hoffnung auf „Schöne Aussichten“ festlich erleuchtet sein.

Goethe-Institut Brüssel auf social media: Facebook: @goetheinstitut.bruessel Instagram: goetheinstitut_belgien Twitter: @GI_Bruessel Youtube: goethebruessel

Kontakt zum Goethe-Institut Brüssel: Tanya Wittal-Düerkop Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Goethe-Institut Brüssel Rue Belliardstraat 58 B-1040 Brüssel tanya.wittal-dueerkop@goethe.de

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.