MOVING CALAIS: das Elend bekämpfen, auch in Brüssel

Überall Not. Die Situation in Calais ist weiterhin, trotz staatlichem Tageszentrum und Umzug in die Dünen dramatisch und menschenunwürdig. Deshalb fahren wir von Moving Calais weiterhin 1-2 Wochenenden im Monat dorthin, um die derzeit 2400 Flüchtlinge mit allem zu versorgen, was sie zum täglichen Leben benötigen.

Calais

Dazu gehören Matratzen, Schlafsäcke, Bettsachen, Küchenutensilien, Baumaterial für Hütten, Männerkleidung und Schuhe, Regenbekleidung, Wasserkanister, Lebensmittel, etc. Sehr dringend benötigen wir natürlich auch immer Geldspenden, um vor Ort Lebensmittel einzukaufen. Diese sind zum einen in Frankreich billiger, zum anderen haben wir mehr Platz im Anhänger für andere Sachen. Liebe Spender, ich bedanke mich hiermit ganz herzlich für die vielen Spenden , die wir seit Oktober letzten Jahres für die Flüchtlinge in Calais erhalten haben. Mittlerweile arbeiten wir nicht mehr mit SALAM zusammen, sondern haben unsere eigene Organisation gegründet, MOVING CALAIS.

Seit kurzem kümmern wir uns ausserdem um ca. 350 Flüchtlinge in Brüssel. Ihr Asylantrag wurde abgelehnt, sie können aber nicht in ihr Land zurück. Vom Staat nicht unterstützt, leben sie in besetzten Häusern. Auch Frauen mit ganz kleinen Kindern leben hier. Es fehlt hier an allem was man zum (Über)leben benötigt, hauptsächlich Kleidung und Lebensmittel. Auch hier sind Geldspenden sehr willkommen.

Für mehr Informationen freuen wir uns über jeden Kontakt.
Sylvia Grond
Mobil: 0479/073403
Facebook: MOVING CALAIS
oder via Mail: grondsm@gmail.com
Join us on Facebook
MOVING CALAIS

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.