In Gedenken an Helmut J. Weiand

Von Hans-Peter Ott.

Vorige Woche, am 15. Mai, ist Journalistern-Kollege Helmut Weiand im Alter von 92 Jahren an seinem Arbeits- und Wohnort Brüssel verstorben. Er lebte zurückgezogen  in Wemmel; nur wenige neue Kollegen konnten von seinem profunden Wissen aus der Gründerzeit der Europäischen Union profitieren. Doch er begleitete die Arbeit von belgieninfo.net aus freundschaftlicher Distanz mit Hinweisen, klugen Vorschlägen und Korrekturen, wollte aber nicht mehr an einer aktiven Mitgestaltung der Internetpräsenz teilhaben.

Weiand war lange Jahre für eine Gruppe deutscher Tageszeitungen als Europa-Korrespondent in Brüssel unter Federführung der Rheinischen Post tätig. Mit grosser Sorgfalt und Hingabe schrieb er über sämtliche Aspekte, Probleme und Entwicklungen der Politik, der Wirtschaft sowie der  aktuellen europäischen Ereignisse von EWG/EG/EU. Dabei vermittelte er seinen Lesern mit gründlichen Artikeln und Kommentaren ebenso alle Details über die NATO und über sein Gastland Belgien.

In den letzten Jahren seiner langen Journalistenlaufbahn wirkte er zeitweise auch für das “Grenzecho” in Eupen. Die älteren Mitglieder aus der Redaktion von „Belgieninfo“ erinnern sich gern und mit großem Respekt an Helmut J. Weiand, der ihnen oft bei ihrer beruflichen Tätigkeit geholfen hat. Danke dafür, lieber Kollege.

Hans-Peter Ott war langjähriger enger Kollege und Freund von Helmut J. Weiand.

 

Tags: Weiand

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.