Die Tour de France im BOZAR

Von Margaretha Mazura.

1969. Die Tour de France startet und ein junger Fotograph macht sich auf dem Weg, während zweier Wochen Stationen des Rennens auf Film zu bannen. Er ist kein Glamour-Reporter und kein Paparazzo, er will nicht Sieger abbilden, er will nebenher fotographieren, was ihm da so über den Weg läuft und fährt. Neben den Radrennfahrern, die beinahe nebenbei, hinter Bäumen, Begleitfahrzeugen und Polzisten, die die Strassen absperren, auftauchen, sieht man Werbung, Architektur, Rennräder in künstlerischem Hell-Dunkel, schwarz-weissen Licht-Schatten Kompositionen. Und von Zeit zu Zeit erkennt man ein schwarzhaariges Profil, vorüberhuschend, eine kurz Zeit noch einer unter vielen: Eddie Merckx.

Jef Geys (1934-2018), ein belgischer Künstler, geboren in Bourg Leopold, Limburg, war ein Allroundtalent, Zeichner, Maler, Skulpteur und Filmemacher gleichermassen. Seit seinen künstlerischen Anfängen 1958 definierte er sich immer und immer wieder durch die Fotographie. Er wurde zu einme Pionier in der Kunstszene, wo sein Name neben bekannte Konzeptkünstlern in einem Zug genannt wird. Unter den vielen Ausstellungen, an denen er teilnahm, sind hervorzuheben: Die Sao Paolo Biennale (1991), Documenta Kassel (2002) und die Biennale in Venedig 2009, bei der er Belgien repräsentierte.

Eine Montage aus Zeitungsauschnitten vom 20. Und 21. Juli 1969 ergänzt die Ausstellung und stellt sie in den breiteren Kontext: Denn am Tag, da Eddie Merckx zum ersten Mal die Tour de France gewann, setzte Neil Armstrong als erster Mensch seinen Fuss auf den Mond.

Praktische Information:

Jef Geys.
The Tour de France 1969 of Eddy Merckx
17.05 – 01.09.2019

BOZAR – Centre for Fine Arts, Rue Ravensteinstraat 23, 1000 Brussels
Öffnungszeiten: Di bis So 10 – 18 Uhr; Do 10-21 Uhr
Montag Ruhetag

Eintritt frei

Photo credits:

Jef Geys. Die Tour de France 1969 von Eddy Merckx. Schwarz/Weiss Fotographien in Digitaldruck nach ektachrome @Kazinni und Air Paris

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.