Das Hauptquartier „der Roten Teufel“

Von Heide Newson

Es ist einzigartig in seiner Art, es wurde gebaut, um den (Fußball) Sport zu fördern und um den „Roten Teufeln“, der belgischen Nationalmannschaft, eine Heimat oder ein Hauptquartier zu geben. Die Rede ist von „Martin`s Red“, einem Vier-Sterne Hotel, in dem sich alles um König Fußball dreht, und wo Sportbegeisterte, Geschäftsreisende oder Touristen gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

Seine Pforten eröffnete das Hotel, das dem nationalen belgischen Fußballverband gehört, jedoch von der belgischen Martin´s Hotelgruppe geführt und verwaltet wird, am 1. September 2017 in Tubize, genau auf der Grenze zwischen wallonisch- und flämisch Brabant, direkt neben dem Fußball-Zentrum. Seitdem ist es die richtige Anlaufstation für alle geworden, die mal so richtig ausspannen wollen, für Geschäftsreisende, für diejenigen, die es sich auf sportliche Weise so richtig gut gehen lassen wollen, für Gäste, die Begegnungen mit Sportlern suchen, und vor allem den Roten Teufeln mal beim Training zusehen wollen.

7 Fußballplätze

Das moderne, ökologisch „korrekt“ konzipierte Hotel verfügt über 79 komfortabel eingerichtete Zimmer, drei Suiten, vier Konferenzräume mit Dolmetscherkabinen, dazu ein Auditorium, ein Mini Spa, ein Fitnesszentrum für die Roten Teufel sowie ein separates für Hotelgäste. Und wie könnte es anders sein… die gesamte Inneneinrichtung des „Martine´s Red“ orientiert sich an den (sportlichen) Bedürfnissen der Roten Teufel, die hier nicht nur nach jedem Auslandsmatch logieren, neue Strategien festlegen, ihre nächsten „Gegner“ über High-Tech virtuell ins Visier nehmen, medizinisch versorgt werden, sondern auf den sieben Fußballplätzen, darunter auch ein Beach Soccer Platz, trainieren.

Dabei ist das gesamte Hotel Dekor in den Farben der belgischen Nationalmannschaft und der belgischen Nationalflagge gehalten, Farben, die sich in einem faszinierenden rot-schwarz-gelben Farbspiel durchs gesamte Hotel ziehen. Trophäen, Originalstücke, eine Fotogalerie der Roten Teufel sowie der Roten Flammen, Trikots, Fußbälle gehören ebenso zur inspirierenden Dekoration des Hotels.

Man braucht kein Hotelgast zu sein, um in der „Red´s Sport Bar&Grill“ auf sieben gigantischen Monitoren nationale oder internationale Fußballbegegnungen zu verfolgen, zu erschwinglichen Preisen gut und gesund zu essen, oder der belgischen Nationalmannschaft mit grandiosem Blick auf die Fußballplätze beim Training zuzusehen.

Nach ihrer Rückkehr aus Bosnien, obwohl in Feierlaune, blieben die Spieler allerdings unsichtbar -. sie gingen schlafen. „Nach solchen Auslandsbegegnungen sind sie ausgepowert, sehnen sich nach Ruhe, und Alkohol ist eh strikt verboten“, sagt Barkeeper James, der es ja wissen muss.

Disziplin und Ordnung

Wilmots

Marc Wilmots

Dass bei den Roten Teufeln selbst nach grandiosen Siegen Disziplin und Ordnung herrscht, ist offensichtlich. Marc Wilmots, ex-Mittelfeldspieler bei Schalke 04, Trainer, Manager, der für Wiederauferstehung des Teams gesorgt und aus einer zerstrittenen Mannschaft eine verschworene Einheit gemacht hatte, gewährte seinen Spielern Freiheit, forderte jedoch Disziplin zurück. Und auch Trainer Roberto Martinez verlangt Disziplin und viel Einsatz.

Schon einen Tag nach ihrer Rückkehr, sind die Spieler früh auf den Beinen. Im gemütlichen, aber für Hotelgäste nicht zugänglichen Mannschaftsrestaurant frühstücken sie. Einige Spieler gehen in den Fitnessraum, der nicht wie ein klassisches Fitnessstudio, sondern wie eine Folterkammer aussieht, andere wiederum bekommen von ihrem „Kiné“, der ebenso, wie der Sportarzt, Manager, Sicherheitspersonal, zum Mannschaftsteam gehört, eine Massage verpasst. Gegen 11 Uhr beginnt dann das Fußball-Training, dass man, da es sich um ein geschlossenes Training handelt, nicht von der Tribüne, sondern nur von der Sportbar aus verfolgen kann.

Wilmots: „Wir Belgier sind flexibel“

Info: Martin´s Red Tubize

Rue de Bruxelles 484 1480 Tubize

Tel. 00 32 (0)2 634 11 11

mred@martinshotels.com

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.