Wachstumsmarkt Südliches Afrika

AfricaDie Belgisch-Deutsche Gesellschaft in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Europäischen Wirtschaftssenat laden herzlich am Dienstag, den 16. Februar zur go2Africa Konferenz nach Brüssel ein.

Das südliche Afrika – insbesondere seine Konsumenten – ist bereits aufgewacht. Investitionen in den Konsumgüter- und IKT-Sektor (u.a.) haben den Rohstoffsektor jeweils längst überholt. Auch die Zulieferkette der afrikanischen Agrarwirtschaft, Verarbeitungs-/Verpackungsindustrie bietet enormes Potenzial.

In Deutschland wird Afrika weitgehend noch immer als ’schlafender Kontinent‘ bezeichnet und die Chancen für die deutsche Wirtschaft und deren Investitions-/Handelsaktivitäten laufen akute Gefahr ins Hintertreffen zu geraten.
Finden Sie Ihren Weg nach Afrika mit praktischen Informationen unserer hochkarätigen Referenten auf der zweiteiligen go2 Africa Konferenz (Abendprogramm im Cercle Royal Gaulois auf Anfrage) in Brüssel und multiplizieren Sie Ihr wertvolles Afrika-Netzwerk und Wissen. Detaillierte Informationen bietet die unten verlinkte Agenda.

Thema:   Südliches Afrika – der neue Wachstumsmarkt

Die Entwicklung unter chinesischem oder europäischem Einfluss
Datum:   Dienstag, 16. Februar 2016
ab 14:30
Ort:         Konrad-Adenauer-Stiftung Europabüro, Brüssel | Belgien
Cercle Royal Gaulois (Abendveranstaltung 19:30 – 22:00)
RSVP:     info@belgischdeutschegesellschaft.eu
Gastsprecher (u.a.):
Herman de Croo
Staatsminister Belgien, Vorsitzender des Expertenausschusses für Afrika

Das vollständige Programm als PDF-Datei:

Einladung – DE Südliches Afrika 16.02.2016

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.