Traurig, traurig

Jetzt kommen wieder die traurigen Tage. Prospektive Erblasser fragen sich immer häufiger, wie sie der treuen Martyna mit der Fleckenschürze, ihren Enkeln, dem kleinen Felix, dem Hund und der Tochter nach dem sicher bevorstehenden Hinschied noch eine besondere Freude bereiten könnten. Und sich selbst auch. Belgien macht alten Leutchen die Antwort leicht: im Gegensatz zu Deutschland dürfen biologisch abbaubare Urnen mit den eingeäscherten Überresten der Verstorbenen den nächsten Angehörigen nach Hause mitgegeben werden. Für das Familiengrab im Garten, beispielsweise. Oder für einen Standplatz auf dem Kaminsims, von wo aus beste Sicht auf den Esstisch besteht. So bleibt die Familie zur Freude der Ahnen unter stiller himmlischer Beobachtung, und im Vertrauen: eine Beerdigung wird so viel billiger.

Tags: Grab, Urne

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.