Tour de France in Brüssel – dem „Kannibalen“ zu Ehren

Von Sven Parthie.

Einer der sportlichen Höhepunkte des Sommers ist die Tour de France, und 2019 startet sie zu Ehren des „Kannibalen“ Eddie Merckx in Brüssel. Der große belgische Radfahrer, der in Woluwe-Saint-Pierre aufgewachsen ist, gewann 1969 seinen ersten von fünf aufeinander folgenden Gesamtsiegen bei der Tour. Zum 50. Jubiläum dieses Ereignisses kommt die Tour de France nach Brüssel, wo die Radsportwelt vom 01. bis 07. Juli ihre Zelte aufschlägt. Mit dem „Grand Départ“, der Teampräsentation, zwei Etappen der Tour und dem Fanpark wird den Radsportinteressierten einiges geboten.

Wer sich näher über den Radsport und die Tour informieren will, kann dies vom 04. bis 07. Juli im Fanpark am Place de Brouckère umsetzen. Der Fanpark bietet Workshops, kulturelle Darbietungen und Spiele für kleinere und größere Fans. Zur Präsentation der Teams kann man sich 04. Juli im Zentrum Brüssels einfinden. Die Teams fahren um 17:15 Uhr vom Place du Musée ab, werden dann auf dem Grand-Place vorgestellt und werden gegen 19:45 Uhr am Fanpark erwartet.

Die erste Etappe der Tour de France Brüssel-Charleroi-Brüssel startet am 06. Juli um 12 Uhr vom Place Royale, die Zieleinfahrt ist wahrscheinlich zwischen 16.45 Uhr und 17:15 Uhr auf der Avenue du Parc Royal in Laeken. Höhepunkte der Etappe sind vor allem die Bergwertungen an der „Mur de Grammont“ bei Geraardsbergen(Grammont) und am Bosberg, sowie die Sprintwertung bei „Les Bons Villers“.

Die zweite Etappe, das Teamzeitfahren vom Palais Royal zum Atomium, findet am Sonntag, den 07. Juli statt. Das Zeitfahren startet ab 14:30 Uhr am Place des Palais, die Zieleinfahrt am Atomium wird zwischen 15 Uhr und 16:45 Uhr erwartet. Der Verlauf der Etappe führt die rue de la loi und die Tervurenlaan entlang, macht einen Abstecher durch Auderghem und Watermael-Boitsfort bevor Schaerbeek durchquert wird.

Zu den Fahrern: Insgesamt nehmen 22 Teams à 8 Fahrern an der Tour teil. Mit der schweren Verletzung von Chris Froome vom Team Sky ist einer der Hauptfavoriten auf den Gesamtsieg nicht dabei. Mit dem Vorjahressieger Geraint Thomas hat das Team allerdings ein weiteres heißes Eisen im Feuer. Ebenfalls zu den Favoriten zählen Tom Dumolin vom Team Sunweb und Primoz Roglic vom Team Jumbo-Visma. Mögliche deutsche Teilnehmer sind Tony Martin vom Team Jumbo-Visma, Marcus Burghardt vom Team Bora-hansgrohe sowie André Greipel vom Team Arkea Samsic.

Der weitere Verlauf der Tour sieht unter anderem 5 Bergankünfte in den Pyrenäen, dem Zentralmassiv und den Alpen vor. Spektakulär dürfte erneut die erste schwere Bergetappe am 20. Juli werden, die auf den berühmten Tourmalet führt. Auf dem Weg in die Berge wird dieses Jahr vorwiegend der Osten Frankreichs durchfahren. Die Tour endet nach 3480 Km am 28. Juli in Paris.

Alle Informationen zur Tour de France in Brüssel auf www.brusselsgranddepart.com

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.