Schlagwort: Kunst

Aktuell Kultur

Schräg, schräger, Schröckenfuchs

Von Margaretha Mazura. Kurt Ryslavy, Künstler, Sammler (und Weinhändler) stellt die “unbezahlbaren” Werke des eher unbekannten österreichischen Malers Franz Schröckenfuchs (1910-1987), in Brüssel nicht nur aus, sondern auch in Relation zu seinen eigenen Werken. Die Geschichte zur Verbindung der beiden ist kurios. Ryslavy lernte Schröckenfuchs 1982 in beider Heimatstadt Graz […]

Kultur

Verbeke Foundation bietet Kunst und Kultur

Von Anne Kotzan. Die Verbeke Foundation ist ein ganz besonderer Ort, gut versteckt am Expresweg/E34 von Antwerpen nach Knokke an der Parallelstraße Westakker gelegen. Die Abgelegenheit verdeckt, die Tatsache, dass es sich bei der Stiftung um die größte Privatinitiative in Sachen Kunst in Europa handelt. Sieht man von der Straße […]

Aktuell Das Land

Sculpture Monumentale am Square Armand Steurs

Von Jürgen Klute. Seit einem viertel Jahrhundert erwacht der kleine und beschauliche Square Armand Steurs in Saint Josse ten Noode immer im September zu kultureller Hochform: Dann findet dort die Exposition de Sculpture Monumentale statt. In diesem Jahr zum 26. Male. Die tatsächlich großen Exponate – in der Regel aus […]

Archiv Leute

René Magritte

Von Arthur Casier und Dunja Barac. René François Ghislain Magritte wurde am 21. November 1898 in Hennegau, Belgien geboren. Als er ungefähr 12 Jahre alt war, fing er mit dem Zeichnen und Malen an, obwohl er anscheinend der einzige in seine Familie war, der sich mit Kunst beschäftigte. Im Jahr 1913, als er […]

Aktuell Panorama

Von Ameisen und weißen Ratten

Von Margaretha Mazura. Rohrleitungen und Labyrinthe – wenn es darum geht, die Kunst des Innsbruckers Peter Kogler zu beschreiben, dann spielt die Dynamik der Linie in allen Formen eine Hauptrolle. Er bevölkert damit Wände, Decken, Ausstellungshallen und öffentliche Räume, die nicht zu Kunstausstellungen geschaffen wurden, wie etwa U-Bahn-Gänge. “Meine Kunst […]

Kultur

Metaphern in Farbe am Jeu de Balle

Von Jan Bernheim. Summertime ist eine unauffällige, aber betörende Ausstellung, die von den Gemälden des gebürtigen Brüsselers Livio Giametta (*1967) am Place du Jeu de Balle. Auf dem täglich dort stattfindenden Flohmarkt, wo Glück und Verderben nah beieinander liegen, herrscht stets gute Laune. Die Brasserie „Le Chineur“ befindet sich an […]

Aktuell Tourismus

Zurenborg und die Belle Epoque in Antwerpen

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Die meisten Stadtführer von Antwerpen verzeichnen ein architektonisches Kleinod der Scheldestadt irgendwo am Schluss des Büchleins oder vergessen ganz den Blick zurück in die Belle Epoque: der Stadtteil Zurenborg, diesseits und jenseits der Cogels-Osylei unweit des Bahnhofs Antwerpen-Berchem, ist für alle Touristen einen Extra-Umweg mehr als wert. […]

Aktuell Kultur

IKOB Preise 2015 vergeben

Von Margaretha Mazura.  IKOB, das Museum für Zeitgnössische Kunst in Eupen, vergibt seit 2005 alle drei Jahre einen Preis an kreative Künstler unter 45 Jahren. Dieses Jahr wurde der IKOB International Preis durch einen IKOB Euregio Preis erweitert, der von der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens unterstützt wird. Seit den 90er Jahren, […]

Aktuell Panorama

Paul Delvaux „dévoilé“ im Musée d`Ixelles

Nackte rätselhafte Frauen, Statuen ähnliche, in sich versunkene traumwandelnde Figuren, Gleise und Eisenbahnwaggons, Bahnhöfe, eine mystische Kulissenwelt mit Tempeln, Skelette sowie Stadtszenerien mit renaissancehaften und antiken Bauten laden im Musée d`Ixelles zu einer Entdeckungsreise durch die ungewöhnliche (surrealistische) Welt des belgischen Malers Paul Delvaux ein. Bis zum 18. Januar 2015 […]

Archiv

Erwin Wurm im gekrümmten Raum

Was verbindet die Funk-Music-Band Red Hot Chili Peppers mit Ludwig Wittgenstein? Wo findet der Bleistift seine natürliche Halterung in Nase und Ohr? Wer schmelzt Schiffe auf Dalí – Art und kreiert Michelin-Männchen, -Autos und -Häuser? Die Antwort: Erwin Wurm. Der gebürtige Steirer – Bildhauer, Aktionist, „Installationist“- macht Kunst mit einem […]

Panorama

Blicke auf Europa. Bozar heute, der deutsche Louvre

Das belgische, Brüsseler Bozar-Museum sei mit dieser Ausstellung „Blicke auf Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts“ eigentlich im Augenblick der deutsche Louvre, meint jedenfalls Bernhard Maaz.  Der Mann muss es wissen, schließlich ist er derjenige, der für die Konzeption verantwortlich war. Und Recht hat er außerdem: denn die […]