Post mit dem Stichwort: "Jazz"

Jazz aus Belgien: Nicolas Loozen 7tet – Getting Mad

Jazz aus Belgien: Nicolas Loozen 7tet – Getting Mad

  Von Ferdinand Dupuis-Panther. Der Gitarrist Nicolas Loozen, der auch für die Kompositionen und Arrangements verantwortlich zeichnet, hat folgende Musiker für sein Ensemble ausgewählt: Pauline Leblond (Trumpet), Elias Schiva (Tenor Saxophone), Edouard Wallyn (Trombone), Mickey Boccar (Piano & Fender Rhodes), Thomas Pechot (Electric Bass) und Lucas Vanderputten (Drums). Bläserbrise und…

31. Mai 2019 · 0 Kommentare · Kultur
Mehr als 100 Konzerte und alle gratis

Mehr als 100 Konzerte und alle gratis

Von Sven Parthie. Unter dem Motto „Discover Jazz“ findet vom Freitag 24. bis Sonntag 26. Mai wieder das „Brussels Jazz Weekend“ statt. Mit über 300.000 Besuchern und über 100 Konzerten ist es eines der größten Jazz Festivals Europas. Headlinerin ist am Freitagabend Viktor Lazlo (Foto) auf dem Grand Place. Getreu…

24. Mai 2019 · 0 Kommentare · Aktuell
jazzathome 2017 in Mechelen

jazzathome 2017 in Mechelen

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Am Tag des offenen Denkmals hatten wieder einige Mechelner Bürger ihre Privatanwesen als Spielstätten zur Verfügung gestellt. Wie im späten 19. Jahrhundert die bürgerlichen literarischen Salons gang und gäbe waren, so scheint es zurzeit ein Wiederaufleben von Hausmusik zu geben. Es gab Gelegenheit für intime Konzerte in…

26. September 2017 · 0 Kommentare · Kultur
Moker – der Schmiedehammer hat wieder zugeschlagen

Moker – der Schmiedehammer hat wieder zugeschlagen

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Der Schmiedehammer, nichts weiter bedeutet Moker in der deutschen Übersetzung, das sind Mathias Van de Wiele (guitars & alto horn), Jordi Grognard (tenor saxophone, clarinets & bansuri), Bart Maris (trumpet & electronics), Lieven Van Pee (bass & electronics), und Giovanni Barcella (drums). Nun saust der Hammer mit…

22. Januar 2017 · 0 Kommentare · Kultur
Wie wäre es mal mit SCHNTZL?

Wie wäre es mal mit SCHNTZL?

Von Ferdinand Dupuis-Panther. In der belgischen Jazzszene gibt es eine Reihe von Musikern, die als Grenzgänger unterwegs sind und keine Berührungsängste mit verschiedenen Genres haben. Sie sind die „Jungen Wilden“. Zu diesen gehört auch das Duo SCHNTZL, bestehend aus dem Pianisten Hendrik Lasure und dem Drummer Casper Van De Velde….

1. Dezember 2016 · 0 Kommentare · Kultur
Symmetrie, Rhythmus und serielle Melodie: Pierre de Surgères

Symmetrie, Rhythmus und serielle Melodie: Pierre de Surgères

Der in Brüssel beheimatete Pianist Pierre de Surgères bildet zusammen mit dem umtriebigen Drummer Teun Verbruggen und dem Bassisten Félix Zurstraessen ein klassisches Jazz-Trio. Mit diesem hat er ein Album eingespielt, auf dem ausschließlich seine eigenen Kompositionen zu hören sind, angefangen bei „Olive Nocturne“ und „Far, Far, Away“ – der…

2. August 2016 · 0 Kommentare · Aktuell, Freizeit
Der blaue Vogel und nicht die blaue Blume

Der blaue Vogel und nicht die blaue Blume

Von Ferdinand Dupuis-Panther. „The title of the album is a reference to the praised film by director Gust Van den Berghe. Bisceglia always thought the story of Blue Bird to be very intriguing and was inspired by the film’s cinematographic atmosphere.“ So liest man es, schlägt man die Homepage des…

14. Juli 2016 · 0 Kommentare · Aktuell, Kultur
Sich mit Jazz treiben lassen

Sich mit Jazz treiben lassen

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Geistige Väter der belgischen Jazzrock-Band Drifter, nicht zu verwechseln mit The Drifters (!!), sind der belgische Saxofonist Nicolas Kummert und der finnische Pianist Alexi Tuomarila. Das Quartett wird durch nachstehend genannte Musiker vervollständigt: AXEL GILAIN am Kontrabass und TEUN VERBRUGGEN am Schlagzeug. Die Wenigsten werden wissen, dass…

30. April 2016 · 0 Kommentare · Aktuell, Lifestyle
Jacques Stotzem mit Fingerspitzengefühl für Rory

Jacques Stotzem mit Fingerspitzengefühl für Rory

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Mit ausgefeiltem Fingerspiel widmet sich der belgische Gitarrist Jacques Stotzem auf seinem Album „To Rory“ der Musik des 1995 verstorbenen Gitarristen Rory Gallagher. Der 20. Todestag des irischen Musikers war der Anlass der Einspielung und zugleich Stotzems Verbeugung vor der „unerreichten Musikalität“ Gallaghers. Dass Stotzem zu den…

6. April 2016 · 0 Kommentare · Aktuell, Kultur
Gekreuzte Jazzlinien

Gekreuzte Jazzlinien

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Auf dem Debütalbum Crossing Lines, W.E.R.F.134 des Pianisten David Thomaere hören wir am Schlagzeug Antoine Pierre und am Kontrabass Felix Zurstrassen. Als Gäste kamen der Tenorsaxofonist Steven Delannoye und der Trompeter Jean-Paul Estiévenart hinzu. David Thomaere gewann 2013 den renommierten Toots Thielemans Award for ‘Jong Talent’. Nun…

18. März 2016 · 0 Kommentare · Aktuell, Kultur
Zeigt belgischer Jazz einen Januskopf?

Zeigt belgischer Jazz einen Januskopf?

Der Pianist Joachim Caffonnette hat nachstehend genannte Musiker um sich geschart, um das vorliegende Album Simplexity (AZ Productions) zu realisieren: Laurent Barbier (alto sax), Florent Jeunieaux (guitar), Armando Luongo drums) und zum Schluss auch den Kontrabassisten Daniele Cappucci. Das Cover zeigt den Januskopf des Bandleaders. Doch warum? Nichts deutet in…

29. Februar 2016 · 0 Kommentare · Aktuell, Kultur
Im Gespräch mit dem Mlouk

Im Gespräch mit dem Mlouk

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Um den Kontrabassisten Axel Gilain scharen sich der Drummer Lieven Venken sowie der Saxofonist Nicolas Kummert, und am Fender Rhodes hören wir Bram de Looze. Diese vier Musiker haben eine Unterhaltung mit „Mlouk“, wer auch immer sich dahinter verbirgt. Insgesamt acht Kompositionen wurden für das vorliegende Album…

10. Januar 2016 · 0 Kommentare · Aktuell, Belgien, Kultur
Abstrakte Quantitäten musikalisch verpackt

Abstrakte Quantitäten musikalisch verpackt

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Das vorliegende aktuelle Album ist nicht das erste Album des Quartetts, das bei De W.E.R.F. Records erschienen ist. Zuvor wurden bereits „Imaginary Sketches“ (W.E.R.F. 088) und „Urban Nightingale“ (W.E.R.F. 108) veröffentlicht und von der einschlägigen Fachpresse hochgelobt. Auch das Publikum war von diesen Einspielungen des Pianisten Bram…

1. September 2015 · 0 Kommentare · Kultur