Schlagwort: Buch

Geschichte

„Het verdriet van Vlaanderen“ Buch und Bühnenstück

Von Michael Stabenow. In ihrem Buch „Het verdriet van Vlaanderen“ (Der Kummer von Flandern) widersetzt sich Kristien Hemmerechts jeglicher Schönfärberei der Kollaboration im Zweiten Weltkrieg – plädiert aber dennoch für Nuancierungen. Es war eine Zufallsbegegnung, die Kristien Hemmerechts dazu verleitet hat, knapp 350 Seiten dem heiklen Thema flämischer Vergangenheitsbewältigung zu […]

Freizeit

„Revolver, Revolutionen, Räuberpistolen“

Von Heide Newson. Es kann wieder geschmökert werden. Bücher und noch mehr Bücher aus deutschen Verlagen finden sich bis zum 24. Mai in der Landesvertretung von Baden-Württemberg, die zur Anlaufstelle für alle Literaturfreunde geworden ist. Präsentiert werden mehr als 1500 Bücher, darunter viele Neuerscheinungen aus Baden-Württemberg, über Europa, Politik und […]

Panorama

Ein buntes Belgien-Mosaik

  Von Marion Schmitz-Reiners. Nur neun Monate nach dem Erscheinen des Buches “Benelux – Porträt einer Region” hat der Berliner Ch. Links Verlag ein neues, ausschließlich Belgien gewidmetes Buch vorgelegt: „Belgien – Ein Länderporträt“ von Bernd Müllender. Der Autor lebt in Aachen und betrachtet das benachbarte Königreich, in dem er […]

Veranstaltungen

1500 neue Bücher aus Baden-Württemberg

Von Egon C. Heinrich Großen und kleinen deutschsprachigen Leseratten sei ein Besuch in der EU-Vertretung des Landes Baden-Würrttemberg in der Rue Belliard 60-62 heiß empfohlen. Dort werden bis zum 02. Juni rund 1500 im vergangenen Jahr in diesem Bundesland neu erschienene Bücher präsentiert. Es ist schon das 13. Mal, dass […]

Archiv Tourismus

In den Fußspuren von Ernest Claes

Von Caitlynn Blommen. Ernest Claes war ein flämischer Schriftsteller, der durch sein Buch De Witte, das auf Deutsch „Flachskopf“ heißt, bekannt wurde. Er wurde in Zichem, einer kleine Stadt in der Provinz Flämisch-Brabant, geboren. Nicht weit davon entfernt arbeitete er in der Abtei von Averbode, wo sich auf dem Kirchhof […]

Aktuell Kultur

Benelux – viel bunter, als man denkt

Von Marion Schmitz-Reiners. Warum steht Belgien unter dem Generalverdacht, Terroristen freies Spiel zu lassen? Warum ist in den einst so weltoffenen Niederlanden der Ausländerhasser Geert Wilders so populär? Was sagen die Luxemburger selber zum traditionellen Vorwurf, dass ihr Land das Paradies der Steuerhinterzieher sei? Auf diese und viele andere Fragen […]

Aktuell Archiv Sport

Anstoss in Brüssel

Von Thomas Philipp Reiter. Kurt Deswert ist als Autor bislang eher politisch-gesellschaftlicher Veröffentlichungen wie zum Beispiel über Brüsseler Lyrik in Erscheinung getreten („Vers uit Brussel – Nederlandse gedichten uit de hoofdstad“). Dies ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass er für die Abgeordnete Carla Dejonghe im Regionalparlament tätig ist. Drei […]

Aktuell Geschichte

Eine historische Fluchtgeschichte

Von Thomas Philipp Reiter. Das flämische Gemeinschaftszentrum „Den Dam“ im Brüsseler Auderghem/Oudergem hatte vor kurzem gemeinsam mit dem Davidsfonds und dem Willemsfonds zu einer aussergewöhnlichen Buchpräsentation der niederländischen Autorin Ingeborg Kriegsman geladen. Es handelte sich um das Buch „Hoop op Toekomst – Belgische vluchtelingen in Nederland“, herausgegeben 2016 von der […]

Aktuell Europa-Berichte

Lobbyisten „lügen nicht“ – doch wer glaubt’s?

Von Kay Wagner. Dr. Ludger Fischer hat viele Bücher geschrieben, darunter Architekturkritisches als Habilitationsschrift, Populäres wie „Mann kocht!: Irrtümer, Vorurteile und Halbwahrheiten über Kerle am Herd“, und jetzt auch etwas Politisches: „Die in Brüssel. Die Wahrheit über Lobbyisten“. Ludger Fischer hat EU-Gremien zum Thema Lebensmittelsicherheit beraten und ist Lobbyist in Brüssel, […]