Schlappe Angelegenheit

Ein anonymer Streetart-Künstler hat sich erlaubt, an zwei privaten Hauswänden in Brüssel übergroße Penisse zu erzeugen. Derzeit wird diskutiert, ob die neue Wandkunst wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Fußgänger baumeln darf?! Da soll noch jemand behaupten: „Es kommt nicht auf die Größe an.“ Schlappe Angelegenheit.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.