Rolf Minderjahns Reiseführer „100 Orte in Lüttich“

Von Ferdinand Dupuis-Panther.

Der Reiseführer stellt neben den Glanzstücken Lüttichs – darunter der Bahnhof Guillemins von Calatrava, die königliche Oper, die Passage Lemonnier oder der Cité Miroir – auch die Museen und Kirchen der Stadt vor, so auch die Kathedrale Saint-Paul.

Auf Gassen und Höfen werden wir ebenso neugierig gemacht wie auf die Altstadt und die Place du Marche. Wie man mit dem Schiffstaxi ins Museum gelangt und was es mit dem kybernetischen Turm auf sich hat, erfahren wir bei der Lektüre des Buches zudem. Gaumenfreuden gehören beim Besuch Lüttichs auch dazu, ob „Boulets à la liègoise“ oder Bier aus der Brauerei C. Neben diesen Spezialitäten hat der Autor auch an süße Leckermäuler gedacht und verweist in einem Kapitel auf Chocolate City. Shoppen, Show, Chillen nennt Ralf Minderjahn eines seiner Kapitel, in dem auch der Jazzclub Jacques Pelzer vorgestellt wird. Schließlich wird das Buch mit Hinweisen zu Lüttichs naher Umgebung abgerundet. Wie wäre es also mit einem Ausflug zum Fort Eben-Emael oder zum Bergwerk Blégny?

Den Leser auch auf das eher Unbekannte und Außergewöhnliche hinzuweisen, das ist gewiss ein Verdienst des Autors, der dem Leser einen Besuch in der Metropole an der Maas äußerst schmackhaft macht.

 

Rolf Minderjahn: 100 ORTE IN LÜTTICH, 216 Seiten, Grenzechoverlag Eupen, ISBN 978-3-86712-150-7, 15,00 €

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.