Reiseland Deutschland auch in Belgien beliebt wie nie zuvor

Koln-Night-GavinCatoVon Heide Newson.

Pulsierende Städte, historische Sehenswürdigkeiten, Strandurlaub, Erholung in den Bergen, Wellness, Wandertouren, Kulturtrips, Gastronomie, Gemütlichkeit – Deutschland bietet für jeden ‚belgischen‘ Geschmack zu jeder Jahreszeit das richtige Reiseziel.

Auf Basis aktueller Zahlen des World Travel Monitors belegt Deutschland im Jahr 2014 mit 49,7 Millionen Reisen aus Europa wiederum den zweiten Platz nach Spanien (55 Millionen Reisen) und liegt noch vor Frankreich (38,2 Millionen Reisen). Zu dieser hervorragenden deutschen Reisebilanz haben belgische Urlauber wie bereits in den Vorjahren einiges beigetragen.

Zahl der Übernachtungen von Belgiern in Deutschland steigt

Dass das Reiseland Deutschland bei den Belgiern ungebrochen beliebt ist, bestätigt Jürgen Lettau, seit 2005 Leiter der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) Brüssel. „Wir können mit der belgischen Entwicklung sehr zufrieden sein. Seit 12 Jahren verzeichnen wir permanent hohe Zuwachszahlen bei belgischen Übernachtungen in Deutschland.“ Diese positive Entwicklung sei in Flandern, sowie in der Wallonie festzustellen. Flandern sei zwar bei den belgischen Deutschlandreisen noch immer der wichtigere Teilmarkt, aber auch der wallonische Markt entwickele sich zunehmend gut. „Knapp 3 Millionen Übernachtungen aus Belgien konnte Deutschland im Jahr 2014 verbuchen, was eine Steigerung von 2,3 Prozent ausmacht, und die Prognosen für die kommenden Jahre stehen gut,“ erläuterte Jürgen Lettau weiter.

imagesZu den beliebten ‚belgischen‘ Klassikern zähle Rheinland-Pfalz, das z.B. mit 35% Übernachtungen an erster Stelle liege, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 20%, sowie Bayern und Baden-Württemberg mit je 10 Prozent. Bei den deutschen City Trips ist das hippe Berlin bei den Belgiern der absolute Spitzenreiter. Wohl ein Grund, dass Jet-Air seit April dieses Jahres günstige Berlin-Flüge von Ostende anbietet. Dabei macht das gute Preis-Leistungsangebot im Vergleich zu anderen europäischen Reisezielen Deutschland für die Belgier so attraktiv. Geschätzt wird zudem die exzellente touristische Infrastruktur, gepflegte Hotels mit guten Restaurants, Wellness, Ausstellungen, reiche Geschichte und Kultur, Städte, Wanderwege, Weihnachtsmärkte, und vieles mehr. Aber auch einige relativ neue Destinationen wie Dresden, Leipzig, das Saarland, der Harz, das Weserbergland oder das Münsterland werden von Belgiern zunehmend entdeckt.

Belgische Reiseanbieter werben vermehrt mit Reiseangeboten nach Deutschland

Dass Deutschland ein beliebtes Urlaubsziel ist, macht sich auch in den Reisekatalogen der großen Reiseanbieter wie Jet Air, Thomas Cook, der seit zwei Jahren einen gesonderten Deutschlandkatalog erstellt, Transeurope, Voyages Léonard, Bongo, um nur einige zu nennen, bemerkbar. Auf Workshops der DZT in Brüssel, des GTM Germany Travel Mart, über Newsletter, oder vor Ort, informieren sich Belgiens Reiseanbieter über Neuigkeiten der deutschen Hotellerie, kulturelle und touristische Highlights, Trends, oder die neuesten Angebote der Lufthansa oder der Deutschen Bahn. So nimmt im Reiseangebot von Voyages Léonard der Tourismus nach Deutschland, einen wichtigen Stellenwert ein. So sehr, dass das Busunternehmen für seine kulturinteressierten Gäste, das Bundesland Thüringen schon längst ins Reiseprogramm aufgenommen hat. Es könne mit seiner reichhaltigen Kultur, mit Städten wie Weimar, Erfurt und Eisenach, der Wartburg, und vielem mehr, punkten, so Valère Valentini, Produktmanger bei Voyages Léonard.

Im Trend: Kulturreisen und Outdoor-Aktivitäten

Das Themenjahr „Unesco Kulturerbe“ habe im Vorjahr einen großen Einfluss auf die ‚belgische‘ Reiselust nach Deutschland genommen, hieß es. Natürlich verkauften die deutschen „Klassiker“ wie der Schwarzwald, der Rhein und die Mosel sich nach wie vor sehr gut, aber die Nachfrage nach Kulturreisen sei bei den Gästen aus der Wallonie und der Deutschsprachigen Gemeinschaft stark gestiegen. Aus diesem Grund sollen im kommenden Jahr Reisen nach Sachsen, Niedersachsen, und Bayern mit Städten wie Coburg und Bayreuth hinzukommen, die mit ihren unterschiedlichen historischen, kulturellen und gastronomischen Facetten, viel zu bieten hätten. Im Angebot von Jet Air, Thomas Cook, oder Transeurope spielen „Kulturreisen“ bereits eine bedeutende Rolle. Aber auch deutsche Themenparks, die Eifel, Legoland, Aktivurlaub, und Städte wie Berlin, liefen ungebrochen gut.

KehlsteinhausDennoch sind Belgiens Reiseanbieter stets auf der Suche nach Neuem, nicht zuletzt, da sich unsere Landsleute immer mehr für ein Reiseziel entscheiden, in dem sie sich in der Natur sportlich betätigen, und zugleich die ländliche Landschaft genießen können. „Natur beim Wandern zu erleben ist für viele Belgier ein entscheidendes Kriterium bei ihrer Reiseplanung nach Deutschland, alleine in Flandern gibt es 300 Wandervereine“, sagt Gilbert Roels, der seit vielen Jahren mit konditionsstarken Belgiern in unterschiedlichen deutschen Regionen wandert. „Landschaftlich abwechslungsreich und weitgehend naturbelassen seien die Wanderwege, dabei noch perfekt markiert. Und in Sachen Outdoor-Aktivitäten, stehen die Belgier innerhalb Europas an vierter Stelle,“ fährt er fort.

Während die Deutsche Zentrale für Tourismus aktuell „Tradition und Brauchtum“ in den Vordergrund rückt, wird sie im kommenden Jahr „Faszination Natururlaub“ in den Fokus ihrer Werbekampagne stellen. Und mit dieser Themenwahl liegt Deutschland bei den Belgiern, die u.a wegen ihrer Lebensfreude sehr beliebt seien, wieder goldrichtig.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.