Was Belgien noch zu bieten hat

Nachgebaut und nachgefahren

Nachgebaut und nachgefahren

Von Jan Kurlemann: Ein historischer Planwagen zieht mitten im Palais 5 der Brüsseler „Expo“ die Blicke der Besucher auf sich, wo vom 5. bis 9. Februar 2009 der jährliche „Feriensalon“ statt findet. Er erinnert an die Flamen und Holländer, die auf Einladung des Markgrafen Albrecht der Bär und des Erzbischofs…

7. Februar 2009 · 0 Kommentare · Geschichte

Ein Gigant nimmt Abschied

Von Egon Heinrich Alfred Brendel gibt letztes Konzert in Brüssel Der österreichische Pianist Alfred Brendel wird am 17. November zum letzten Mal in einem öffentlichen Konzert im Palais des Beaux-Arts in Brüssel zu hören sein. Nach einer 60 Jahre dauernden Karriere am Klavier ist der fast 78 Jahre alte Ausnahme-Pianist…

11. November 2008 · 0 Kommentare · Aktuell
Projekt deutschsprachiges Altersstift

Projekt deutschsprachiges Altersstift

Früher zog es viele Menschen, die lange Zeit in Brüssel für die EU oder die Wirtschaft tätig gewesen waren, nach Ende ihrer Dienstzeit in die alte Heimat zurück oder zu neuen Ufern hin. Heute möchten viele dort bleiben, wo sich seit Jahren ihr Lebensmittelpunkt befindet – beispielsweise in Brüssel. Dafür…

16. Juni 2008 · 0 Kommentare · Belgienimmo

Das Europaviertel platzt aus den Nähten

Dass „Bruxellisation“ zum Inbegriff brutalen Drauflosbauens wurde, kommt nicht von ungefähr. Erst seit 1962, viel später als in anderen europäischen Staaten, existiert hier so etwas wie Raumplanung. Jetzt hat die Brüsseler Regierung erstmals sogar ein „schéma directeur“ für das Europaviertel angenommen. Ende Mai hatten Jan Smeele, der Präsident der CDA…

8. Juni 2008 · 0 Kommentare · Belgienimmo
Rolle rückwärts beim Immobilienkauf

Rolle rückwärts beim Immobilienkauf

Sollten Käufer und Verkäufer ihre Meinung über einen Immobilienkauf bzw. -verkauf ändern und ihren Vertrag aufheben, wird dieser Vorgang steuerrechtlich als Übertragung gewertet, auf die wieder eine Registrierungsgebühr zu entrichten ist. Das ist geltendes Recht in der Wallonie und in der Region Brüssel-Stadt, nicht aber in Flandern. Das Flämische Parlament…

1. März 2008 · 0 Kommentare · Belgienimmo
Belgien einig Vaterland? Wie sich belgische Künstler des .be-Problems annehmen

Belgien einig Vaterland? Wie sich belgische Künstler des .be-Problems annehmen

Mehr als 50 belgische Künstler und Akteure setzen sich mit der Sinnkrise des Landes auf ihre Art auseinander. Für ihre Exponate fanden sie in der Brüsseler Gemeinde Jette einen symbolträchtigen Ort, eine Fabrikhalle. Bis zum 8. Dezember kann man die Kunstwerke dort besichtigen. Und dann wird groß gefeiert! Bloß kein…

29. November 2007 · 0 Kommentare · Aktuell, Panorama
Ein bequem ersessenes Interview

Ein bequem ersessenes Interview

Die bekanntesten Architekten und Gestalter – die Möbelfirma Vitra hat sie im Programm. In drei großen Schauräumen in Brüssel, Antwerpen und Gent darf man jetzt schon mal probesitzen. Wir fragten den Belgien-Chef Remy Schepens nach dem Konzept von Vitra. Der lümmelige Lounge Chair von Charles Eames, Verner Pantons Classic-Stuhl, das…

15. November 2007 · 0 Kommentare · Aktuell, Lifestyle, Wirtschaft
73.600 Einwohner, 854 km² Fläche. Die deutschsprachige Gemeinschaft – unbekanntes Belgien

73.600 Einwohner, 854 km² Fläche. Die deutschsprachige Gemeinschaft – unbekanntes Belgien

„Viel zu wenige kennen uns: Das soll sich ändern!“, Mit diesen Worten eröffnete der Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Karl Heinz Lambertz, die Wanderausstellung „Die deutschsprachige Gemeinschaft – unbekanntes Belgien“ im Espace Wallonie de Bruxelles. „Schon seit dem letzten Jahrhundert basteln wir an diesem Projekt“, bemerkte Lambertz. Gestatten Sie, eine Frage:…

15. November 2007 · 0 Kommentare · Aktuell, Panorama
„Belgien wächst auseinander“: Diskussion in der DG-Vertretung in Brüssel

„Belgien wächst auseinander“: Diskussion in der DG-Vertretung in Brüssel

„Steht die Existenz des belgischen Bundesstaates auf dem Spiel?“ Mit dieser rhetorischen Frage eröffnete Ministerpräsident Karl-Heinz Lambertz den überwältigend gut besuchten Diskussionsabend am 30. Oktober 2007 in der Vertretung der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Brüssel. Die Antwort darauf sei nein, fuhr er fort: „Aber wir brauchen mindestens zwei Stunden, um das…

3. November 2007 · 0 Kommentare · Aktuell, Politik
Ô Belgique, ô mère chérie – Zur Entstehung der belgischen Nationalhymne

Ô Belgique, ô mère chérie – Zur Entstehung der belgischen Nationalhymne

Nach den Revolutionskämpfen im September 1830 betraten einige junge Patrioten eines Abends eine Brüsseler Gaststätte. Einer von ihnen, ein gewisser Jenneval, begann die selbst verfassten Verse eines Textes vorzutragen, die den revolutionären Absichten jener Zeit Ausdruck verliehen. So erzählt man sich die Entstehung der belgischen Nationalhymne im Jahr 1830. Zwar…

3. November 2007 · 0 Kommentare · Aktuell, Geschichte
Die Region Brüssel: ein Streifzug durch 19 Brüsseler Gemeinden/12 und Schluss

Die Region Brüssel: ein Streifzug durch 19 Brüsseler Gemeinden/12 und Schluss

Wenn man Brüssel sagt, denkt man zunächst nicht daran, dass die Stadt Brüssel nur eine von 19 selbstständigen Gemeinden ist, die zusammen die Region Brüssel und somit das dritte Bundesland der belgischen Föderation bilden. Mit allem Drum und Dran. Mit eigener Regierung, eigenem Parlament und was sonst noch dazu gehört….

21. Oktober 2007 · 0 Kommentare · Aktuell, Tourismus
Belgien, ein Zufallsprodukt/1. Teil: Gründe für die aktuelle Staatskrise

Belgien, ein Zufallsprodukt/1. Teil: Gründe für die aktuelle Staatskrise

Ist Belgien am Ende? Viele stellen diese Frage, aber niemand vermag eine Antwort zu geben. Auch Freddy Derwahl nicht, der in Eupen als freier Schriftsteller und Journalist lebt. Er nennt Hintergründe für die bisherige Unfähigkeit der belgischen Politiker, eine Föderalregierung zustande zu bringen. Sein Fazit: „Man kann nicht länger zusammen…

18. Oktober 2007 · 0 Kommentare · Aktuell, Geschichte
Wohin mit den Visitenkarten? Die Methode à la Frank Schwalba-Hoth

Wohin mit den Visitenkarten? Die Methode à la Frank Schwalba-Hoth

Der Netzwerker Frank Schwalba-Hoth, Gründungsgrüner und unentbehrlicher europäischer Gesellschaftsvereiner, hat soeben wichtige Gebrauchsanweisungen für erhaltene Visitenkarten ausgegeben.  Es ist eine Krux. Reizende Menschen, intensive Gespräche über sichere Geschäftsverbindungen, tiefe Blicke in grüne Augen – und ganz zum Schluss das Drama der Visitenkarten. Wo habe ich sie nur? Der Routinier flezt…

6. Oktober 2007 · 0 Kommentare · Aktuell, Lifestyle