Opern, Konzerte, Expos online genießen

Von Egon C. Heinrich.

Wie viele andere Opern- und Konzerthäuser weltweit, so bieten auch die beiden führenden nationalen Musikinstitutionen der belgischen Hauptstadt ein vielfältiges virtuelles Programm über Internetstreaming an.

Die Brüsseler Oper La Monnaie/De Munt (www.lamonnaie.be) und das Palais des Beaux-Arts (BOZAR) bieten auf ihren Websites bzw. auf der speziellen Internet-Plattform „BOZAR@HOME“ sowie über die sozialen Medien ein breitgefächertes Kulturprogramm. Es umfasst Konzerte, Theateraufführungen, Ausstellungen, Performances, Filme und Vorträge.

Start war bereits am 25. März mit einem Mandolinenkonzert von Avi Avital. Zwischen dem 03. und 10. April wird es beim BOZAR drei Konzerte geben, wobei jenes des Tenors Reinaud Van Mechelen, begleitet von Anne Besson auf der Querflöte, von besonderem Interesse sein dürfte.

Im Angebot ist außerdem ein virtueller Besuch der Keith Haring Ausstellung sowie eine Ausstellung über die Geschichte der Puppen von Mondo Cane. Kinder und ihre Eltern sind eingeladen, sich künstlerisch mit den Werken von Keith Haring zu befassen; ihre „Kunstwerke“ sollen dann auf der Webseite von BOZAR gezeigt werden.

Um sich solidarisch mit den Künstlern zu zeigen, bittet das BOZAR seine Besucher, bereits gekaufte Eintrittskarten für annullierte Vorstellungen nicht zurückzugeben. Das Kunsthaus bietet an, die Karte in eine Spende umzuwandeln oder einen Gutschein erwerben, um die von der Corona-Krise betroffenen Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.