“Österreichische Schule” zu Besuch in der österreichischen Botschaft

“Österreichische Schule” im Ausland an einem Samstag? Und noch dazu in der Botschaft? Dabei handelt es sich um keine Schule im herkömmlichen institutionellen Sinne, sondern einer Initiative der Österreichischen Vereinigung in Belgien. Ziel ist es, den Kindern der österreichischen Landsleute mehr Heimatbezug zu vermitteln. Dieser wird in belgischen, europäischen und internationalen Schulen nicht angeboten.

Dabei arbeitet das junge ehrenamtliche Lehrerteam mit einem Lehrplan, der mit jeder regulären Schule im Vergleich mithalten kann: Die Palette reicht von Bundesländern Österreichs, Euro und Sparefroh bis zum „klingenden Österreich“ mit musikalischen Schwerpunkten. Und auch kreative Teile wie zum Beispiel ein Lindwurm aus Knetmasse, ein Segelboot auf Holz mit Nägeln und Wolle sowie ein Hundertwasserhaus gehören mit zum Lehrplan.

Botschaft_Oesterreichische Schule

Bernhard Göller, Gesandte Bernadette Klösch, Manuela Hafner-Cojocariu (Leiterin des Lehrerteams), Eva-Maria Deusy-Gradinger

Zum Höhepunkt des Schuljahres folgte nun letzten Samstag der Besuch in der österreichischen Botschaft in Belgien, die extra für die Kinder am Samstagnachmittag geöffnet war. Die Geschäftsträgerin der Botschaft, Gesandte Bernadette Klösch begrüßte die 27 „Schüler“ mit ihren Eltern und führte durch den interessanten Nachmittag. Dabei gab es die Gelegenheit die Botschaft zu erforschen und sogar den bequemen Botschafterstuhl auszuprobieren. Und zur Stärkung – ganz unerwartet unter Österreichern (!) – gab es köstlichen Kuchen und heiße Schokolade! Die Kinder werden diesen Besuch bestimmt nicht so schnell vergessen. Und selten hat Schule so viel Spaß gemacht!

Christian Macek

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.