Napoleon geht in den Ruhestand

Von Sibylle Schavoir.

Er hat ihn oft verkörpert, doch nun geht er in den Ruhestand. Der Franzose, Frank Samson, alias „Napoleon“, Anwalt aus Paris, hegt eine Leidenschaft für die Geschichte und Uniformen aus der napoleonischen Zeit. Er sammelt Uniformen aus jener Epoche. Per Zufall entdeckte er vor Jahren ein Geschäft namens „AntikCostume“ in Dinard, in der Bretagne, wo genau diese Uniformen hergestellt werden. Es ergab sich, dass im Jahr 2005 eine groβe Parade zu Ehren Napoleons in Dinard stattfinden sollte. Zwar hatte Napoleon diesen Ort niemals betreten, dennoch sollte es ein eindrucksvolles Fest werden.

Doch wer sollte die Rolle des Napoleon übernehmen? Nichts lag dem in seinem Ort bekannten Uniformen-Hersteller „AntikCostume“ näher, als sich an seinen Kunden, Monsieur Frank Samson, zu wenden, der, wie er wusste, begeisterter Uniformensammler dieser Epoche war. Und Frank Samson sagte zu. Von nun an spielte er bei verschiedenen Anlässen, die zu Ehren Napoleons gegeben wurde, den von ihm verehrten Kaiser.

Frank Samson

Höhepunkt war dann sein Auftritt in Belgien am 18. Juni 2015 in Waterloo, wo er als Napoleon anlässlich der 200 Jahresfeier die Rolle des Feldherrn auf dem ehemaligen Schlachtfeld übernommen hatte. An diesem denkwürdigen Tag war es für ihn ein letztes Mal, dass er den Kaiser Napoleon mimte. Denn die Ehre, auf dem Schlachtfeld zu spielen, auf dem sich Napoleon vor zweihundert Jahren mit seinen Truppen gegen die mächtigen Gegner geschlagen hatte, konnte für Frank Samson durch nichts mehr übertroffen werden. Da er für seine Rollen auch ein Zelt/Bivouac anfertigen lieβ, das haargenau dem des Kaisers nachgebaut wurde, verkaufte er dieses Zelt, welches immerhin die stolzen Maβe von 47m2 hat. Das Städtchen Genappe im belgischen Brabant, da, wo Napoleon seinerzeit sein Quartier Général aufgeschlagen hatte, erwarb in diesem Monat Mai das Zelt samt Mobiliar (nachgefertigt) für 20.000 Euro.

Die Schlacht, mal wieder

„Bei mir würde das riesige Zelt nur herumliegen“, gesteht Frank Samson, „daher ist es in Genappe in einem Museum viel besser aufgehoben. Dort können sich die Besucher noch ein Bild davon machen, wie Napoleon seinerzeit auf seinen Kriegszügen gelebt hat. Eben wie es einem Feldherrn gebührt“.

Samstag, 17. und Sonntag 18. Juni 2017 findet in Waterloo wieder die jährliche Nachstellung der Schlacht von Waterloo statt. Das Programm wird wie immer vielseitig sein, Familien mit Kindern werden auch ihren Spaβ finden. Der Nachfolger von Frank Samson, alias Napoleon, ist ein Belgier. Er soll Napoleon ähneln, heiβt es, was übrigens eine Bedingung für die Schauspieler ist. Der jetzige Napoleon verfügt bereits über den berühmten kleinen runden Bauch, was ihm viel Sympathie entgegenbringt. Er muss also kein Kissen unter der Uniform verstecken, was ja beim Reiten über das Schlachtfeld etwas hinderlich sein könnte… was, wenn das Kissen herunterrutscht? Aber das wird dem jetzigen Napoleon auf keinen Fall passieren!!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.