Lions Brüssel-Charlemagne übergibt Scheck an Cité Sérine

2015_03_29_Scheckuebergabe Cite Serine_3Es war ein feierlicher Vormittag in Schaerbeek: Der Lions Club Brüssel-Charlemagne hat den Erlös aus dem Verkauf seines Adventskalenders an Cité Sérine übergeben. Mit 15.000 Euro wird dort ein Gemeinschaftsraum finanziert, der als Ort der Begegnung für die Familien der kleinen und großen Patienten dient. Der deutsche Botschafter Eckart Cuntz und die Geschäftsträgerin der österreichischen Botschaft Bernadette Klösch enthüllten am Eingang eine Lions Plakette.

Der Brüsseler Adventskalender des Lions Club Brüssel-Charlemagne ist ein Stück gelebte Weihnachtstradition, die inzwischen weit über die deutschsprachige Community hinausreicht. Seit fünf Jahren verkaufen die Löwen von Brüssel-Charlemagne jedes Jahr ihre Kalender in Brüssel und Umgebung und spenden den Erlös für einen guten Zweck.

Dabei kommen Spiel und Spannung nicht zu kurz: Jeder Käufer nimmt über eine individuelle Losnummer automatisch an einer Tombola teil. An jedem der 24 Adventstage kann man auf der Webseite des Clubs prüfen, ob man einen der attraktiven Preise gewonnen hat: Kurztrips, Laptops und vieles mehr. Der Erlös – ein Kalender kostet sechs Euro – kommt gänzlich einer Organisation zugute, die der Club unterstützt.

Cité Sérine ist so eine Organisation. Sie setzt dort an, wo unser öffentliches Gesundheitssystem keine Lösung mehr weiß. Das Team von Cité Sérine begleitet schwerkranke Kinder und Erwachsene auf dem Weg vom Krankenhaus zurück ins eigene Heim oder unterstützt mit palliativer Pflege. Das Projekt ist einzigartig in Belgien und legt besonderen Wert auf individuelle Betreuung. Jedes Studio der Cité Sérine verfügt über eine eigene Küche und die Möglichkeit für Angehörige, vor Ort zu übernachten.

Dieses Jahr eröffnet Cité Sérine neben dem bereits bestehenden Gebäudekomplex in Etterbeek ein zweites Haus in Schaerbeek. Dort gibt es 25 Studios, davon vier speziell für Kinder. Bereits im letzten Jahr hat sich der Lions Club Brüssel-Charlemagne an dieser Baumaßnahme beteiligt und ein kindgerechtes Krankenzimmer finanziert.

Allein aus den letzten drei Kalenderaktionen konnte der Lions Club über 46.000 EUR an Cité Sérine übergeben. In den beiden Jahren zuvor spendeten die Löwen rund 24.000 EUR an die Organisation Thermos, die Obdachlose in Brüssel mit warmen Mahlzeiten versorgt. Mit dem Geld wurde eine Großküche eingerichtet.

Deutschsprachige Lions

Der Club Brüssel-Charlemagne ist der einzige deutschsprachige Lions Club in Belgien und wurde erst vor fünf Jahren gegründet. Dass sein noch junger Club in so kurzer Zeit so viel Geld für wohltätige Zwecke sammeln konnte, darauf ist Präsident Matthias Munny zu Recht stolz.

Die Lions arbeiten bereits mit viel Herzblut an der nächsten Auflage des Adventskalenders. Sie sind auch wieder auf der Suche nach Sponsoren. „Goldsponsoren“ helfen die Produktionskosten der voraussichtlich 3000 Kalenderexemplare zu decken. „Preissponsoren“ sind ebenso willkommen, denn sie spenden die Sachpreise für die Tombola. Die Löwen von Brüssel-Charlemagne sind dann wieder in der Vorweihnachtszeit unterwegs, um auf Weihnachtsmärkten, in Firmen, in den EU-Institutionen, in Geschäften und im Bekanntenkreis zum Verkauf anzubieten.

Matthias Munny

 

Und noch etwas:

Der Club ist dankbar für jede weitere Möglichkeit, die Kalender zum Verkauf anbieten zu können. Möglicherweise planen Sie eine Veranstaltung, auf der wir mit einem Stand präsent sein dürfen? Vielleicht ist der Kalender ein geeignetes Weihnachtspräsent für Ihre Mitarbeiter oder Kunden?

Der Club sucht auch weiterhin nach deutschsprachigen, engagierten Mitgliedern, die sich mit viel Spaß für wohltätige Zwecke einsetzen – ganz im Sinne des Leitgedankens der Lions „We Serve“.

Weitere Information finden sie auf http://www.lions-bruessel-charlemagne.be/ oder wenden Sie sich an den aktuellen Präsidenten, Matthias Munny matthias.munny@abfin.be, 02 348 96 56.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.