„Kraut im Garten, Rüben auch“. Eine ostbelgische Literaturzeitschrift wird 25

3b0015e947Die Literaturzeitschrift KRAUTGARTEN, das „Forum für junge Literatur“, gibt es nun seit 25 Jahren; sie wird in Neundorf gemacht. Neundorf liegt in der Welt – zwischen Santiago, Helsinki, Nowgorod und Kinshasa, wobei diese Orte keineswegs Grenzstädte sind, sondern nur Metaphern für die Weltläufigkeit und Weltbesessenheit des kleinen Sauerstoff-Unternehmens. (Neundorf liegt auch ein paar Schritte westlich von St. Vith in Ostbelgien.) Auch „Forum“ im Untertitel äußert dieselbe Bestimmung: den jeweilig zu Gast Weilenden eine Weltbühne zu bieten.

Der Begriff „Kraut“ im Titel des KRAUTGARTENs war seit jeher doppelbödig. Einmal von der anglo-amerikanischen Assoziation abgesehen, zielte der Name zugleich auf Natur-Wuchern und auf nährende Kohl-Gedanken ab. Auf süddeutschen Katasterkarten findet sich in vielen Dörfern die Ortsteilbezeichnung „Krautgarten“, weil dort im Unterschied zum Hochstämmigen („Bungert“) die niedrig wachsenden Gemüse angebaut wurden (Kraut für Kohl).

Apothekerspruch

Zum 25. Geburtstag haben 100 Autoren und Künstler Texte und Bilder gestiftet, die in einer Festschrift am 3. Juni erschienen sind. Der Titel „Kraut und Pflaster“ entstammt einem alten Apothekerspruch, den der Dichter Arnfrid Astel aus Saarbrücken für seine Hommage aufgegriffen hat, und er fügt hinzu: „Kraut im Garten, Rüben auch / sind in der Karthause Brauch.“

Die Texte sind Gedichte, Romanauszüge, Grußadressen oder persönliche Widmungen. Die Schrift ist durchgehend illustriert mit den Bildern der 35 Künstler, die ab dem 3. Juni einen Monat in Eupen im Ministerium ausgestellt sind. Sie stellen gleichnishaft und realiter die eingangs beschworene Welt dar, sie stiften Licht, jeder ist für die 99 andern eine Entdeckung, eine Begegnung, in dieser Konstellation haben die hundert Teilnehmer sich noch nie zusammengefunden, sie beanspruchen nicht Partei oder Club zu sein, sie werden ebenso leicht wieder auseinander gehen, wie sie sich zusammengefunden haben, ohne einander im voraus zu kennen oder Bedingungen für ihre Teilnahme zu stellen.

Eben so, nach dem Prinzip derselben Mobilität, sind die bis heute erschienenen 50 Ausgaben der Zeitschrift entstanden.

LogoInfo:
Diese außergewöhnlich reichhaltige Festschrift wird allen Abonnenten als Geschenk angeboten. Auch wer sich jetzt noch abonniert, kann sie gratis als Zugabe erhalten. Sie wird auch im Buchhandel erhältlich sein für bescheidene 12 € und wird in die Reihe der „edition KRAUTGARTEN“ integriert.

Iubilandum – 25 Jahre Krautgarten – Kunstausstellung im Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Gospertstraße 1, Eupen
35 Künstlerinnen und Künstler . Ausstellungsdauer: 3. Juni bis 20. Juli 2007

Text:  Bruno Kartheuser
Bild: Robert Schaus 

Link: http://www.krautgarten.be/index.htm

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.