Kotthaus ist zurück

(Red.) Wir haben wieder einen „bilateralen“ deutschen Botschafter beim Königreich Belgien. Sein Name: Martin Kotthaus, Jahrgang 1962. Kotthaus? Ja, er war schon einmal in Brüssel, sechs Jahre lang als Leiter der Presseabteilung beim Ständigen Vertreter der Bundesrepublik bei der EU. Das war zwischen 2005 und 2012, und es scheint ihm hier gefallen zu haben, warum wäre er sonst heute zurückgekommen – wenn auch auf einen anderen Stuhl? In der Zwischenzeit hat er sich mit der Finanzpolitik der Berliner GroKo als Sprecher von Minister Wolfgang Schäuble auseinandersetzen können, und auch bei schwierigen Fragen hat er dort redegewandt seinen Mann gestanden. Wie man im Titelvideo sehen kann.

Ein Grußwort von Botschafter Kotthaus

Belgien liegt in jeder Hinsicht im Zentrum Europas. Die Menschen in Belgien haben alle Höhen und Tiefen der europäischen Geschichte durchlebt. Die Feierlichkeiten 2014/2018 zum Gedenken an den Beginn und das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren, aber auch die Erinnerung an die Befreiung Belgiens ab 1944 führen uns allen einmal mehr die Schrecken des Krieges vor Augen.

Die Gründer des geeinten Europas reagierten auf die Erfahrungen von zwei Weltkriegen und dem damit einhergehenden unermesslichen Leid und gingen einen neuen, einen besseren Weg.  Belgien und Deutschland gehören zu den Gründerstaaten des geeinten Europas, einer Europäischem Union, die für Stabilität, Wohlstand, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Sicherheit steht.

Die Menschen in unseren beiden Ländern teilen viele gemeinsame Werte und Überzeugungen. Für diese werden Belgien und Deutschland nicht nur 2019/2020, in der Zeit, in der beide Länder für zwei Jahre gemeinsam im VN Sicherheitsrat sitzen werden, weiter zusammen einstehen – in New York und in Europa.

Belgien und Deutschland haben starke Regionen und Bundesländer und es bestehen zahllose starke und stabile politische, wirtschaftliche, kulturelle, regionale, gesellschaftliche und natürlich auch familiäre Bande. Ich freue mich, wieder in Belgien zu sein und will dazu beitragen, diese Verbindungen zum Wohl unserer Länder zu pflegen, zu stärken und zu erweitern.

Lassen Sie uns dazu in Kontakt kommen.

Ihr
Martin Kotthaus

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.