„Flowertime 2017“ mit Blumen, Obst und Gemüse und – Gastronomie

Von Heide Newson.

Mehr als 100000 Blumen in unzähligen Varianten, 19 belgische Floristen, drei Blumen- und Obstteppiche, ein malerisches Rathaus, geschmückt mit kreativen Blumenarrangements, sowie Obst- und Blumenstände rund um die Grand´Place sind die diesjährigen Ingredienzen von „Flowertime“, einem Event, das numehr in dritter Auflage stattfindet.

Fünf Tage lang, genauer vom 11. bis 15. August, können sich Blumenliebhaber oder sonstige Besucher an diesem einzigartigen Blumenspektakel erfreuen und sich zugleich Anregungen für ihren Garten, Blumendekor oder phantasievolle Blumensträuße holen. Obst und Gemüse aus belgischen Landen, kommen beim fröhlichen kunterbunten Dekor erstmals zum Einsatz.

Flowertime“ wurde im Jahr 2013 aus der Taufe gehoben. Dazu die Verantwortlichen im Gespräch mit Belgieninfo: „Alle zwei Jahre wird auf der Grand´Place ein Blumenteppich ausgelegt, dessentwegen die vielen Touristen aus dem In-und Ausland eigens nach Brüssel reisen. Wegen dieses Riesenerfolgs wollen wir ihnen die zweijährige Wartezeit verkürzen. Denn im „Teppichfreien“ Jahr sollen sie auf die Brüsseler Blumenpracht nicht verzichten müssen. Auch wollen wir unseren begabten Floristen die Möglichkeit geben, ihre Kreativität auf einem der schönsten Plätze der Welt wieder einmal unter Beweis zu stellen.“

Die Kreativität der Floristen

Das Ergebnis der ersten Auflage konnte sich sehen lassen. Das gesamte Rathaus, jede einzelne Ecke, darunter der Maximilian Raum, der Gothische Saal, der Hochzeitsraum, die imposante Treppe mit den Büsten Brüsseler Bürgermeister wurden von geschickten belgischen (Floristen-) Händen in eine einzigartige phantasievolle Blütenpracht verwandelt.

Wegen des riesigen Erfolgs findet „Flowertime“ nunmehr alle zwei Jahre ihre Fortsetzung. Und bald ist es wieder soweit. Schon jetzt laufen die Vorbereitungsarbeiten auf Hochtouren. Neunzehn Floristen werden mit Blumenarrangements in unzähligen traumhaften Varianten Besucher in ihren Bann ziehen. Im Rathaus gehen wohlriechende Blumen mit Früchten und Gemüsesorten eine Symbiose ein und werden in zauberhafte Gestecke verwandelt.

Dazu die Veranstalter. „Nicht alle Menschen, die hier in Brüssel leben, haben einen Garten, dennoch interessieren sie sich für den Gartenanbau. Aus diesem Grunde verschmelzen wir den Anbau von Blumen, Früchten und Gemüse zu einem Event.“

Wie in den Vorjahren startet „Flowertime“ auf der Grand´Place und führt weiter ins Rathaus. Das diesjährige Highlight ist ein kleiner Blumen- und Gemüseteppich, den die Organisatoren am 11. August zusammen mit Kindern verlegen werden.

Diesmal mit Obst und Gemüse

Erstmals haben die Besucher die Gelegenheit, „Flowertime“ auf eine ganz andere Art und Weise zu erleben. Während der sogenannten „Flowernights“ können sie sich auf Brüssels schönstem Platz dem Duft von Blumen, Obst und Gemüse und zugleich kulinarischen Genüssen hingeben. Belgiens Meisterkoch und Küchen-Gärtner Claude Pohling kreierte für die Brüsseler Blumennächte eigens ein sogenanntes „Floral tasting“.

Seit 30 Jahren gehört Claude Pohling zu den ganz Großen der authentischen belgischen Gastronomie. Als wahrer Anwalt einer nachhaltigen organischen Kost wird er während der Blumenschau ordentlich den Kochlöffel schwingen. Seine Kochkunst mit Blumen, nicht als Dekoration, sondern als schmackhafte Zutaten, sind eine wahrhafte kulinarische Entdeckung. Dieses über Belgiens Grenze hinausreichende Können stellt er seit 1983 in seinem Sternerestaurant „Les 2 Singes“ unter Beweis.

Für die Gestaltung des Blumenkonzepts sind die Floralien aus Gent, hinter denen die vor 209 Jahren gegründete Königliche Gesellschaft für Landwirtschaft und Botanik steht, verantwortlich. Und natürlich sorgen die passionierten Floristen, ob aus Brüssel, Namur, Gent, Gembloux, Antwerpen oder Dinant dafür, dass die dritte Auflage der Flowertime zu einem vollen Erfolg wird. Begleitet wird das Menu von klassischen Konzerten, intoniert von jungen Musikern des Königlichen Konservatoriums.

Info: www.flowertime.be

Die Fotos sind dieser Website entnommen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.