Feiermeister Belgien?

Von Guy Penninck.

Es gibt eine Statistik, die erschreckt oder erfreut, mal Arbeitgeber, mal Arbeitnehmer: Belgien, als Feiermeister Europas, 2017 mit 17 Feiertagen an der Seite Lettlands? Deutschland mit nur 11 im Mittelfeld? Irland ist Schlusslicht mit 8 Tagen? Wir rechnen mal nach.

Das Königreich Belgien zählt 10 nationale Feiertage und zwar :

Neujahrstag

Ostern mit Ostermontag

1. Mai Tag der Arbeit

Christi Himmelfahrt

Pfingsten mit Pfingstmontag

21. Juli Nationalfeiertag (Tag der Vereidigung von König Leopold 1.)

15. August Mariä Himmelfahrt

1. November Allerheiligen

11. November Waffenstillstand von 1918

25. Dezember Weihnachten

Belgien als föderaler Staat

Seit den 70er Jahren ist Belgien ein föderaler Staat geworden.

Jede Region, auch die Deutschsprachige Gemeinschaft („Ostbelgien“), hat ihr eigenes Parlament und ihr eigenes Fest, dessen Bedeutung immer größer wird.

Am 11. Juli feiert Flandern die Goldene–Sporen-Schlacht von 1302.

Es erinnert an die in der Nähe von Kortrijk am 11. Juli stattgefundene Schlacht der Flamen gegen Frankreichs Machtanspruch. Das flämische Heer bestand hauptsächlich aus Bürgermilizen. Das Volk gegen die Herrschaft. Bei den flämischen Nationalisten gilt dieser Tag als Nationalfeiertag. Wegen der Schulferien und dem Beginn der Urlaubszeit bemerkt man ihn im Straßenbild weniger als den folgenden Feiertag:

Am 27. September feiert die Wallonie.

An diesem Tag im Jahre 1830 vertrieben belgische Patrioten die holländische Besatzungsmacht aus Brüssel und bereiteten so den Weg zur belgischen Unabhängigkeit.

Am 8. Mai feiert die Brüsseler Region das Irisfest.

Zur Zeit der Herzöge von Brabant, im 12. Jahrhundert, blühten in den Sümpfen rund um die Ringmauer der Burg wunderschöne Iris. Der 8. Mai ist auch ein symbolisches Datum, denn es bedeutete das Ende des 2. Weltkrieges

Am 15. November feiert die Deutschsprachige Gemeinschaft.

Als die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens diese Datum wählte, wollte sie ihre Verbundenheit mit dem belgischen Staat unterstreichen, zumal es seit jeher das Fest des Königs ist. Es erinnert an den ersten belgischen König Leopold, dessen Namenstag auf den 15. November fiel.

An diesem Tag haben alle Schalter der öffentliche Dienste geschlossen.

Wie auch immer man diese Feiertage zusammenrechnet: einige gelten regional, nicht für ganz Belgien. Und wenn man die gesetzlichen Urlaubszeiten zu den Feiertagen dazu zählt, kommt man sowieso auf ein stimmigeres Ergebnis. Unklar bleibt, warum man am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, zuhause bleiben und feiern darf…

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.