Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Deutsche Filmkultur zu Gast in Belgien

Oktober 22 - Oktober 24

Die Reihe „German Filmfestivals on Tour in Brussels“ des Goethe-Instituts präsentiert vom 22. bis 26. Oktober 2020 zusammen mit BOZAR Cinema und Cinema Galeries das „Berlinale Forum“. Das Programm bietet eine Auswahl aus Filmen des diesjährigen Festivals sowie des ersten Programms des Forums vor 50 Jahren. Cristina Nord, die Leiterin des Berlinale Forums, wird zu den Filmen „Ouvertures“ und „Gli appunti di Anna Azzori“ zwei Filmgespräche mit den RegisseurInnen führen. Dazu hat Belgieninfo ein Interview mit Cristina Nord geführt: Link.

Neben Filmen aus Haiti, der Tschechischen Republik und Österreich ist in diesem Jahr mit „Victoria“ auch ein preisgekrönter belgischer Film zu sehen.

Des Weiteren  präsentiert das Filmfest Gent als das wichtigste Filmfestival Belgiens noch bis zum 24. Oktober 2020 als Teil seines Programms einen Länderfokus Deutschland mit dem neuen deutschen Film der 1960er und 70er Jahre sowie eine Reihe an aktuellen deutschen Filmen, darunter z.B. auch Filme von Angela Schanelec („Ich war zuhause, aber“ von 2019) und von Christian Petzold („Undine“ von 2020). Das Programm findet sich hier: https://www.filmfestival.be/nl/festival/programma

 

Programm „German Filmfestivals on Tour in Brussels“ vom 22. bis 26. Oktober 2020

Ouvertures

von The Living and the Dead Ensemble (UK / F 2020, Haitianisch, Französisch, UT: E, 132’) + Q&A Léonard Jean Baptiste, Louis Henderson, Olivier Marboeuf

  1. Oktober 2020, Cinema Galeries, 18:30 Uhr

 

Victoria

von Sofie Benoot, Liesbeth De Ceulaer, Isabelle Tollenaere

(Belgien 2020, Englisch, 71’) + Q&A Sofie Benoot, Liesbeth De Ceulaer, Isabelle Tollenaere

  1. Oktober 2020, Bozar, 19:00 Uhr

 

Gli appunti di Anna Azzori / Uno specchio che viaggia nel tempo

The Notes of Anna Azzori / A Mirror that Travels through Time

von Constanze Ruhm (AUS/D/F 2020; D,  IT, UT: E, 72’)

  1. Oktober 2020, Bozar, 18:00 Uhr

 

FORUM 50 Jahre

Monangambeee

von Sarah Maldoror (Algerien 1969, Französisch, UT: E, 16’)

The Murder of Fred Hampton

von Howard Alk (USA 1971, Englisch, 88’)

  1. Oktober 2020, Bozar, 21:00 Uhr

 

FORUM 50 Jahre

Chris Marker Programm

On vous parle de Paris: Maspero, les mots ont un sens

von Chris Marker (Frankreich 1970, Französisch, UT E, 20’)

Sochaux, 11 juin 68 (Sochaux, 11th of June 1968)

von Groupe Medvedkine Sochaux (Frankreich 1970, Französisch, 20’)

Les trois-quarts de la vie (Three Quarters of a Life)

von Groupe Medvedkine Sochaux (Frankreich 1971, Französisch, 18’)

Sonntag, 25. Oktober, Bozar, 13:00 Uhr

 

FORUM 50 Jahre

Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt

von Rosa von Praunheim (D 1971, Englisch, 67’)

Sonntag, 25. Oktober, Bozar, 17:00 Uhr

FREM

von Viera Čákanyová mit Martin Kovačík (Tschechische Republik / Slowakische Republik 2019, Englisch, Untertitel: Englisch, 73’)

Sonntag, 25. Oktober, Bozar, 20:00 Uhr

Weitere Informationen:

https://www.goethe.de/ins/be/de/ver.cfm

 

Details

Beginn:
Oktober 22
Ende:
Oktober 24
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Bozar Brüssel