Ein Sommer in Ostende

Von Margaretha Mazura.

Die belgische Küste hat für Belgier und Expats einen besonderen Reiz: kein faules Sonnenbaden wie am Mittelmeer, sondern lieber endlose Dünenspaziergänge, meist winddurchblasen. Ostende bietet im Sommer ein spannendes Programm, das zu verlängerten Wochenenden einlädt. Hier 3 Hauptattraktionen:

Sandskulpturen am Grossen Strand:

Wieviel Sand braucht man, um 150 Skulpturen zwischen 2 und 20 m zu kreieren? Kleiner Hinweis: der Sand am Strand genügt nicht. Tatsächlich wurden 240 Lastwagenfuhren angekarrt, damit 40 Künstler aus 12 Ländern die zauberhaftesten Gebilde aus dem kurzlebigen Material entstehen lassen konnten. Die Eröffnung der Ausstellung fand am Samstag, 22. Juni statt. Bis zum 8. September sind die Sandskulpturen zu besichtigen, jeden Tag von 10 – 19 Uhr.

Praktische Information

Adresse

Zeeheldenplein, 8400 Oostende, Belgique

Grande Plage d’Ostende

Zwischen Bahnhof und Kasino

Eintrittspreis

12 EUR; Kinder bis 3 Jahre gratis; 4-11 Jahre 6 EUR; Stundenten 8 EUR; Senioren ab 65 Jahren 8 EUR.

Diverse andre Vergünstigungen.

Mehr Information: http://www.sable.be/

James Ensors “Träume aus Perlmutt”

Masken, Skelette, Prozessionen, schrille Farben, die an Jahrmärkte und Karneval erinnern und ein leichtes Unbehagen einjagen, wie ein Albtraum, aus dem man rechtzeitig erwachen kann. Das ist James Ensor. Aber nicht nur. Auch zarte Damen im Inneren ihrer Häuser sind Ensors Träumen entsprungen, wie die opulente Austern-Esserin, die Emile Verhaeren, Kritiker, Schriftsteller und Ensors Freund, als “monumentales Stillleben” bezeichnete.

“Es ging ihm um die Glückseligkeit, die er erlebte, wenn er seine Brüsseler Freunde zum Deich mitnahm, um ihnen die wundersame (oder wie Ensor es zu formulieren pflegte: wunderbarhaftige) Schönheit des Meeres zu zeigen” (zitiert nach Mu.ZEE Webseite). Ensor er-lebte in jeder Muschel die Zartheit der Natur, die er zu Bildern sublimierte und die wir bis heute bewundern.

Das Mu.ZEE zeigt die Leihgaben des Könglichen Museums der Schönen Künste Antwerpen noch bis 1. März 2020.

Praktische Information

Mu.ZEE

https://www.muzee.be/de/muzee/t208952/james-ensor-traume-aus-perlmutt

Romestraat 11
B-8400 Ostend

Öffnungszeiten und Eintritt:

Täglich ausser Montag von 10 – 18 Uhr

9 EUR; Jugendliche von 13 – 26 Jahren 1 EUR

Kombiticket mit anderen Ausstellunge des Mu.ZEE 12 EUR.

Pferderennen am Montag

Ab 1. Juli ist es wieder so weit: Die Wellington-Pferderennbahn sperrt ihre 136 Jahre alten Tore für sommerliche Pferderennen auf. Jeden Montag im Juli und August finden 4 Galopp- und 4 Trabsrennen (im Sulky) statt, das erste Rennen ist jeweils um 16.30 programmiert. Diese Rennbahn, nach Arthur Wellesley, dem ersten Duke of Wellington benannt, hat mit königlichen Gästen Geschichte geschrieben. Früher wurde am belgischen Nationalfeiertag der Grosse Preis von Ostende, genannt “Prince Rose” Preis nach seinem berühmten belgischen Sieger, gelaufen. Heute sind die Pferderennen Familienunterhaltung, mit speziellem Programm für Kinder, während die Erwachsenen die Spannung , wer wohl gewinnen wird, mit Wetten steigern können.

Pratkische Information

Jeden Montag, von 1. Juli bis 28. August. Einlass ab 15.30, erstes Rennen 16.30 Uhr bis ca. 23 Uhr.

Adresse:

Koningin Astridlaan 10 z

Oostende 8400

https://oostendekoerse.be/ (auf Flämisch)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.