Die Wallonie per pedes

Von Sandra Parthie.

Das Wetter lädt aktuell nicht wirklich zu längeren Wanderungen durch die belgische Landschaft ein. Aber das bleibt hoffentlich kein Dauerzustand. Außerdem sind lange in Belgien Lebende inzwischen wahrscheinlich doch etwas abgehärtet und lassen sich von einem Regentag nicht aus der Fassung bringen – frei nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung.“

Für die Zeit also, in der aus dem Dunkelgrau am Himmel wieder Hellgrau oder Sonnenschein wird, hier eine preiswert-sympathische Empfehlung gerade die Wallonie auch mal näher kennenzulernen: Wanderungen mit adeps, der „Administration de l’Education Physique et des Sports“.

Adeps organisiert jedes Wochenende an verschiedenen Orten in der Wallonie Wanderungen. Die sind 5km, 10km, 15km oder 20km lang, beginnen meist im Vereinsheim oder Gemeindezentrum von Orten, deren Namen man noch nie gehört hat und in denen am „Wandertag“ lecker Essen und Bier angeboten werden.

Die Freiwilligen von Adeps zeichnen die Wanderstrecken mit bunten Klebemarken aus, denen man gut und leicht folgen kann. Jeder kann sich am Startpunkt kostenlos eine Karte mit der Strecke abholen und dann nach eigenem Gusto losziehen.

Es sind erstaunlich viele unterwegs – zum Teil mit Kind und Kegel, Hund und Onkel, zum Teil richtig sportlich joggend die Strecke bewältigend. Man kann sich manchmal des Eindrucks nicht erwehren, dass einige es dann doch nicht so richtig aus dem Startgebäude hinaus schaffen und Bier, Brötchen, Suppen und Kuchen gar zu verlockend sind. Aber die tragen vor allem zu einer guten, ausgelassenen Stimmung bei.

Wir haben bei den Wanderungen schon jedes Wetter ertragen, von Regengüssen und Wind bis hin zu strahlend blauem Himmel und schönstem Sonnenschein. Man wandert wirklich über Stock und Stein, über Felder, durch Wälder, manchmal auch durch kleinere Orte und durch anderer Leute Hinter – und Bauernhöfe. Gute Wanderschuhe sind schon empfehlenswert. Sonst braucht es nicht viel. Sogar ohne sonderlich guten Orientierungssinn kommt man durch – einfach den Klebemarke folgen. Man muss sich schon wirklich sehr anstrengen, um sich bei der guten Ausschilderung zu verlaufen.

Adeps bietet die Wanderungen kostenlos an, freut sich aber auch über freiwillige Spenden.

http://www.sport-adeps.be/index.php?id=5945

Tags: wandern

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.