Die Muscheln sind da

Diesmal mit einer Woche Verspätung

Die Muscheln sind daAlle Jahre wieder, aber dann zur Sommerzeit, warten die belgischen Geschmacksnerven auf etwas Besonderes: auf die Muscheln aus Zeeland, aus der Muschelhauptstadt Yerseke an der Oosterschelde. Jetzt ist es wieder soweit.

Diesmal tauchen die Muscheln nicht nur in den belgischen Läden und Warenhäusern mit mehr als einer Woche Verspätung auf. Der Grund: die zeeländischen Züchter stellten fest, dass das warme Wetter und der geringe Niederschlag der letzten Monate das Muschelwachstum verzögert hatten.

Fetter schmeckt besser

Weil es nun auf den Inhalt ankommt, wollte man den köstlichen Schalentierchen noch etwas Zeit geben, um einiges an Gewicht zuzulegen. Das scheint gelungen zu sein, wie man aus den Mündern verschiedener Kochkünstler in Belgien und den Niederlanden bereits vernehmen konnte.

Auch für Mikrowellen geeignet

Muschelkochen mit der entsprechenden Gemüse- und Kräuter-Zusammenstellung dauert seine Zeit. Wer es schneller als bisher haben will, kann diese Meeresfrüchte nun auch in einem geeigneten Topf im Mikrowellenherd zubereiten. Aber es sind bisher nur einige Muschelzüchter aus Yerseke, die diese Kochweise in vorverpackten Portionen anbieten. Dem Geschmack soll das nach Expertenaussagen keinen Abbruch tun.

Wie dem auch sei: die zeeländischen Muscheln, die in diesen europäischen Breitengraden als die besten der Welt gelten, sind da. Jetzt auf den Tisch.


Von Heribert Korfmacher

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.