Das kann ja teuer werden

Wer seine Zigarette zu Ende geraucht hat und den Stummel auf die Straße wirft, muss ab jetzt mit einer Geldstrafe rechnen. Er verstößt gegen das Sauberkeitsgesetz der Stadt und das wird als «grobes Vergehen» mit 50 Euro bestraft.

Die Stadt Brüssel wirbt in diesem Sommer für mehr Sauberkeit auf den Straßen. Jeder Raucher sollte wissen, dass er seinen Zigarettenstummel zwar wegwerfen darf, aber er sollte dann sehr sorgfältig ausgedrückt sein (mit den Schuhen auf dem Boden fest ausdrücken) und dann sollte der Raucher ihn in einen der öffentlichen Papierkörbe der Stadt werfen.

Eine Alternative : Die Benutzung eines Taschen-Aschenbechers. Diese werden noch bis Ende des Sommers in der Rue Neuve und in Bruxelles les Bains auf den Stränden gratis verteilt.

Graffiti entfernen

Im Rahmen des Vertrags vom Stadtviertel Rouppe «Contrat de Quartier Rouppe» werden an 540 Gebäuden die in 40 Strassen der Hauptstadt liegen Tags und Graffitis entfernt. Schon seit 2010 werden Graffitis systematisch entfernt und auch nach deren Wiedererscheinen und zwar so lange, bis der Vertrag Rouppe ausläuft. Diese Maßnahme kann vielleicht als Sisyphusarbeit betrachtet werden, sie bietet aber Arbeitslosen die Möglichkeit, sich wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Text: Sibylle Schavoir

Erstellt oder aktualisiert am 26. August 2012.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.