Aktuell, Gastronomie

Das kann doch einen Imam nicht erschüttern

Zwischenablage01Was hat bloß dieser St. Nikolaus aus der belgischen Schoko-Firma ISIS getan, damit ihn niemand mehr verzehren will?

„Wir haben internationale Käufer, die sagten, dass sie unsere Schokolade nicht länger anbieten könnten, weil Konsumenten mit nnserem Namen ausschließlich negative Assoziationen hätten“, heißt es von Seiten des Herstellers, der sich 2013 noch „Italo Suisse“ nannte, weil der Firmengründer in der italienschen Schweiz gelernt hatte. Nun werden die Verantwortlichen schon wieder den Namen ändern. Libeert heißt die Eignerfamilie. Keine Chance für Fantasie. Im Internet jedoch sind www.isischocolates.be noch immer zu haben, während sich sich die ISIS-Terroristen (Islamischer Staat im Irak und Syrien) auf die Kurzform IS verständigt haben.

Zwischenablage03Hey, Nikolaus: pass auf, dass Du nicht auch den heiligen Namen, Schokomantel und Charme verlierst! Den ISIS-Imam erschüttert das nicht.

Rudolf Wagner

Info http://www.isischocolates.be/

One Comment

  1. Gisbert Kuhn

    Sehr gut erkannt. Der Anbieterei, Feigheit und dem Opportunismus sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.