Tourismus

Die gemeinsame Vergangenheit lockt

Ein Flandern-Fläming-Verein für Belgien Im 12. und 13. Jahrhundert zogen Flamen in die Region südlich von Potsdam und gaben dort den Namen “Fläming” an diese Region. Bis auf heute sind flämische Elemente (inklusive Sprache) dort zu finden. Jetzt soll in Brüssel ein Flandern-Fläming-Verein gegründet werden. Die Region Fläming dehnt sich…

19. Oktober 2009 · 0 Kommentare · Aktuell
Miterlebt: TUI-Horrorflug von Athen nach Brüssel

Miterlebt: TUI-Horrorflug von Athen nach Brüssel

Von Heide Newson. Der griechische Urlaub ist vorbei. Ich befinde mich am Flughafen in Athen und warte mit überwiegend belgischen Fluggästen auf den TUI-Flug TB5564, der am 29. Juni um 20.20 Uhr in Richtung Brüssel starten soll. Die Laune der tief gebräunten Belgier ist bombastisch. Sonne, Strand, griechischer Wein, Feta,…

11. Juli 2018 · 1 Kommentar · Aktuell, Tourismus
Charleroi – Blicke zurück in die Zukunft

Charleroi – Blicke zurück in die Zukunft

Von Angela Franz-Balsen und Jürgen Klute. Ausgerechnet Charleroi? Etliche Mitglieder des Vereins Belgieninfo.net rieben sich die Augen, als sie das Ziel der diesjährigen Exkursion zur Jahreshauptversammlung lasen. Sie, die schon Jahrzehnte in Belgien leben, waren noch nie auf die Idee gekommen, Charleroi die Ehre zu erweisen. Namur ist Hauptstadt der…

9. Juli 2018 · 0 Kommentare · Tourismus
Gartenzauber auf Schloss HEX

Gartenzauber auf Schloss HEX

Von Anne Kotzan. Der Himmel verheißt einen schönen Tag, die Autobahn um Brüssel ist am Sonntagmorgen wie leergefegt, das GPS verkündet, nächste Ausfahrt Waremme, weiter auf einer alten Römerstraße in Richtung Tongeren bis zum Schild Heks. Dann wird die Landschaft malerisch schön, Felder, alte Obstbäume, die Straße taucht ein in…

16. Mai 2018 · 0 Kommentare · Tourismus
Vom Automobil zu Calders Mobile

Vom Automobil zu Calders Mobile

Von Margaretha Mazura. Am 5. Mai öffnet Kanal-Centre Pompidou seine Tore zur ersten Ausstellung “Kanal Brut”, mit Werken von Calder, Prouvé, Ito, Broodthaers und anderen, zeitgenössischen Künstlern. Dies ist der Auftakt für die von der Fondation Kanal sogenannten “Präfiguration” des zukünftigen Museum für zeitgenössische Kunst und Architektur, das 2022/23 in…

30. April 2018 · 0 Kommentare · Aktuell, Tourismus
Das Hotel „Chateau de Limelette“ verliert seine 4 Sterne

Das Hotel „Chateau de Limelette“ verliert seine 4 Sterne

Von Sibylle Schavoir. Vor fünf Jahren noch wurde es groβ gefeiert: Das 25jährige Jubiläum des vier Sterne Hotels „Le Chateau de Limelette“ in Ottignies Louvain-la-Neuve, ein Luxushotel mit dem gröβten Wellness-Zentrum Belgiens, dem Centre de balnéothérapie, Thalgo Limelette. Voriges Jahr wurden dem Hotel die Sterne genommen. Der Grund: Seit Jahren…

1. Februar 2018 · 0 Kommentare · Tourismus
Es geht immer um das Licht

Es geht immer um das Licht

  Von Angela Franz-Balsen. Das große und großartige Museum für Fotografie in Charleroi hat 2017 seinen 30igsten Geburtstag gefeiert. Die gerade eröffneten Ausstellungen zeigen zeitgenössische belgische Fotokunst. Großer Auftrieb Anfang Dezember im „Musée de la Photographie“ zur Eröffnung der Ausstellung „La lumière et les choses“ des belgischen Fotografen Marc Trivier…

27. Januar 2018 · 0 Kommentare · Aktuell, Tourismus
Die facettenreiche Welt von Rik Wouters

Die facettenreiche Welt von Rik Wouters

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Das Werk des sehr jung verstorbenen, aus Mechelen stammenden Rik Wouters ist nicht geheimnisvoll. Es muss nicht dechiffriert werden, birgt keine Symbole oder Metaphern, sondern reflektiert schlicht das Leben des Künstlers und seiner Frau. Die Welt von Wouters ist überschaubar, mit welchem Medium – Aquarell, Radierung, Öl…

12. Juni 2017 · 0 Kommentare · Archiv, Kultur, Tourismus
In den Fußspuren von Ernest Claes

In den Fußspuren von Ernest Claes

Von Caitlynn Blommen. Ernest Claes war ein flämischer Schriftsteller, der durch sein Buch De Witte, das auf Deutsch „Flachskopf“ heißt, bekannt wurde. Er wurde in Zichem, einer kleine Stadt in der Provinz Flämisch-Brabant, geboren. Nicht weit davon entfernt arbeitete er in der Abtei von Averbode, wo sich auf dem Kirchhof…

8. März 2017 · 0 Kommentare · Archiv, Tourismus
St. Niklaas – mehr als nur der größte Marktplatz Belgiens

St. Niklaas – mehr als nur der größte Marktplatz Belgiens

Von Ferdinand Dupuis-Panther. St. Niklaas – nie gehört, werden viele antworten, die nach dem Städtchen vor den Toren Antwerpens gefragt werden. Doch das Städtchen ist einen Besuch wert: Der Grote Markt ist mit mehr als drei Hektar Fläche der größte Marktplatz Belgiens, zu dem seit 1513 an jedem Donnerstag die…

4. Dezember 2016 · 0 Kommentare · Tourismus
Namurs Zitadelle

Namurs Zitadelle

Von Cecile Coene. Wer bereits die Möglichkeit hatte Namur zu besichtigen, konnte die Zitadelle oben auf dem Hügel nicht verpassen. Es ist eine der größten Burgen in Europa. Die Zitadelle Namurs hat im Herzen Europas immer eine strategische Position besetzt und hat eine reiche Geschichte: zuerst wurde es als Festung gebraucht durch die…

4. September 2016 · 0 Kommentare · Tourismus
La Hulpe: eine grüne Oase und das Werk von Jean-Michel Folon

La Hulpe: eine grüne Oase und das Werk von Jean-Michel Folon

Von Ferdinand Dupuis-Panther. Für die Brüsseler  ist die Domäne Solvay in La Hulpe eine grüne Oase, die gerade an Wochenenden zu ausgedehnten Spaziergängen, zum Picknick oder zum Besuch der Ausstellung der Werke von Jean-Michel Folon in der Fondation Folon animiert. In La Hulpe lebte bis zu seinem Tod auch der…

4. September 2016 · 0 Kommentare · Tourismus
„Bon-Bon“- Ein Erlebnis für Gaumen und Sinne

„Bon-Bon“- Ein Erlebnis für Gaumen und Sinne

Von Heide Newson. Wenn man in Brüssel auf der Suche nach einer absoluten Top-Adresse ist, kommt man an Christophe Hardiquest und seinem Restaurant „Bon-Bon“ eigentlich nicht vorbei. Sollte man auch nicht, denn in Sachen belgischer Gaumenfreude und innovativer Küche würde man sehr viel verpassen. In diesem Zwei-Sterne-Haus fordern die Speisen…

4. Juni 2016 · 0 Kommentare · Gastronomie, Tourismus
Ein Ausflug nach Ostbelgien

Ein Ausflug nach Ostbelgien

Alles begann am 14. April: Wir, eine Gruppe von 7 Studenten der Universität Mons, fuhren in Richtung Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien. Im Rahmen des Deutschkurses „Kommunikation- und Argumentationsstrategien“ machten wir einen Ausflug von drei Tagen, um mehr über diese Gemeinschaft zu erfahren. Die zwei Nächte verbrachten wir in einer Jugendherberge…