Belgieninfo, die Vierte

10.06.2014aDas sieht ja ganz anders aus! Kenner des Belgieninfo Magazins werden in diesen Wochen große Augen machen, denn es hat sich einiges getan seit der letzten Ausgabe. Das neue Magazin ist wie immer zum Schuljahresbeginn im September erschienen. Aber mit neuem Layout. Und mit einer neuen Chefredakteurin, Isabel Christian (23).

Hauptzweck des Heftes ist wie bisher, Neuankömmlinge mit den wichtigsten Informationen zum Start in Belgien zu versorgen. Eine Kooperation mit Design-Studenten der Hochschule Hannover eröffnete Belgieninfo die Chance, ein neues Layout zu entwickeln. Es kommt unaufgeregter und frischer daher, wirkt jünger, moderner, strukturierter.

Nicht nur die Form, auch der Inhalt soll noch mehr auf jüngere Leser und Familien eingehen. Neben den vielen ehrenamtlichen Redaktionsmitgliedern hat deshalb auch eine Schülergruppe der Deutschen Schule Brüssel Texte für das Magazin geschrieben. Über Themen, die junge Menschen beschäftigen, zu denen aber auch die ältere Generation Zugang findet.

Geert van Istendael, Paul Dujardin, Willy Claes

So ist auf 68 Seiten eine bunte Mischung zustande gekommen: Das Titelthema, Belgiens berühmte sommerliche Musikfestivals, stammt aus der Feder der Chefredakteurin. Ein Foto von Tomorrowland ziert das Cover. Der flämische Publizist Geert van Istendael kommentiert den Wechsel auf dem belgischen Königsthron. Es gibt u.a. ein Gespräch mit dem Direktor des BOZAR, Paul Dujardin, ein Interview mit dem früheren Nato-Generalsekretär Willy Claes, ein Loblied auf das belgische Nationalgemüse Chicoree, ein Lexikon mit Belgica von A wie Albert II. bis Z wie Zinneke, Hinweise auf die Ausstellung zum 150. Geburtstag Henry Van de Veldes. Und und und.

Isabel Christian (23) hat ihre Abitur an der Deutschen Schule Brüssel gemacht und auch während ihres Politikstudiums in Hannover und der freien Arbeit bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung weiter für die Belgieninfo-Webseite gearbeitet. Im Januar 2013 übernahm sie die Verantwortung für die Printausgabe.

Um die Layout-Ideen der Hannoveraner Designstudenten zu realisieren, holte sie noch die junge Mediengestalterin Tanja Wittneben vom P3 Druckzentrum der Multimedia Berufsschule Hannover ins Boot. Von der ersten Themensitzung bis zur Skype-Konferenz mit Blattkritik vergingen etwa sechs Monate.

Wo bekomme ich das Magazin?

Seit Anfang September ist das neue Belgieninfo Magazin da. Es ist wie immer erhältlich bei den Botschaften, Landesvertretungen, Kirchen deutscher Sprache und vielen anderen Anlaufstellen für Deutschsprachige in Belgien. Und falls diese Quellen versiegen, gibt es bestimmt noch für Selbstabholer ein kostenloses Exemplar am Redaktionssitz, der Vertretung der belgischen Deutschsprachigen Gemeinschaft, Rue Jacques Jordaens 34 in 1000 Brüssel.

Die Autorin Renate Kohl-Wachter war als Chefredakteurin für die vorangegangenen Ausgaben des Belgieninfo-Magazins verantwortlich.

Autor: Renate Kohl-Wachter, Fotos: Renate Kohl-Wachter

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.