Auf geht´s zur Wiesn nach Turn & Taxis

Von Heide Newson.

Nach dem Motto „30 Jahre Bayerische Vertretung in Brüssel“, eröffnete Bayerns Europaministerin Dr. Beate Merk im feschen Dirndl das 15. Bayerische Oktoberfest in Brüssel, und mehr als 1.800 geladene Gäste, darunter zahlreiche EU-Kommissare, Abgeordnete des Bayerischen Landtags und des Europäischen Korps, um nur einige der hochrangigen Persönlichkeiten zu nennen, kamen zum Eröffnungsabend.

Während das Fest in den Vorjahren auf der Place Jourdan stattfand, wurde es aus Sicherheitsgründen erstmals in eine Festhalle von „Tour & Taxis“ verlegt, was der Wies’n Atmosphäre keinen Abbruch tat. Zwar fehlte manchem das traditionelle Bierzelt, aber dennoch gab´s jede Menge Stimmung. Zünftig ging´s los mit der Blaskapelle Dürnbach am Tegernsee, die die Stimmung so richtig anheizte, sowie bayerischer Bierradi, Radieserl, Griebenschmalzbrote, Obatzda und Brezn….. und das als Vorspeise.

Wegen des Streiks der öffentlichen Verkehrsmittel hatte die Bayerische Vertretung Pendelbusse vorgesehen, die sich mit den illustren Gästen, viele in Trachten, Dirndl, Lederhosen, einen Weg durch den Brüsseler Stau bahnten. Aber die Stimmung war dann bombastisch, und die neue etwas ungewohnte Location im Norden Brüssels kam nach jeder weiteren Maß bei den Gästen immer besser an.

30 Jahre Bayerische EU-Vertretung

Als Besonderheit steht das Oktoberfest in diesem Jahr unter dem Motto „30 Jahre Bayerische Vertretung in Brüssel“. Zur Wahrnehmung seiner europapolitischen Interessen hatte der Freistaat Bayern 1987 zunächst ein Informationsbüro in Brüssel eröffnet, das seit 1994 offiziell den Titel Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäische Union trägt, und seit dem Jahr 2004 in den Räumlichkeiten des ehemaligen Institut Pasteur, in unmittelbarer Nähe zum Europaparlament angesiedelt ist.

Für die Gaumenfreuden sorgten die Festwirte Gerlinde & Gerhard Obermayr. Mit Schmorbraten vom Bio-Ochsen, Apfel-Blaukraut und Kartoffelknödeln, viel Münchner Hofbräuhausbier, hübschen Madels, dem beliebten Trinklied „Oans, zwoa drei, Gsuffa“, sowie einem Prosit auf die Gemütlichkeit ging´s bis zum Ende der Festveranstaltung so richtig gemütlich (bayerisch) rund.

Info:

Das Brüsseler Oktoberfest dauert noch bis zum 15.Oktober, und ist ab sofort für jedermann zugänglich.

Öffnungszeiten Mittwoch, Donnerstag ab 17 Uhr, Freitag, Samstag, Sonntag ab 11 Uhr

Tour & Tais, Avenue du Port 86C, Metro 2+6 (Haltestelle Yser)

Bus Nr. 88 (Haltestelle Tour & Taxis)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.