Applausteams

In diesen kalten Tagen wollen wir wenigstens die Herzen erwärmen. Wenn am 21. März wildfremde Leute auf der Straße den Fahrradfahrern applaudieren, dann sollen diese nicht nur glücklich sein, dass es endlich Frühling geworden ist. Vielmehr gibt es ein öffentliches Dankeschön dafür, dass die Radler das umweltfreundlichste Verkehrsmittel benützen. Applaus, Applaus! Es gibt dann auch jene Fahrradfahrer, die auf Bürgersteigen fahren, Rot missachten und friedlichen Leuten in Autos Stinkefinger zeigen. Ob sich für die eine Hand rührt, berichten wir zum Winteranfang.

Ein Kommentar

  1. Catherine Moulin schreibt:

    Rot darf man als Radfahrer in letzter Zeit missachten in gewissen Fällen, es gibt sogar Verkehrsschilder dafür.
    Wenn Radfahrer mal auf dem Bürgersteig fahren, so hat das oft seinen Grund: Auf der Straße ist dann einfach zu wenig Platz und zuviel Gestank als dass man sich als radfahrender Mensch, der nicht vorzeitig sein Leben lassen möchte, dort aufhalten will.
    Wenn die Infrastruktur für Radler stimmt, dann fahren diese nicht auf dem Bürgersteig.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.