Deutsche Theatergruppe der EU

Die Theatergruppe wurde 1959 bei Euratom gegründet. Anfangs wurde in Niederländisch, Französisch und Deutsch gespielt, ab 1972 dann nur noch in deutscher Sprache. Geeignete Stücke werden von allen Mitgliedern ausgesucht, was davon zur Aufführung kommt, entscheidet aber der Regisseur. Die Vorbereitung eines Stücks dauert rund ein halbes Jahr: Zuerst wird einmal in der Woche geprobt, kurz vor der Aufführung häufiger. Wir proben in Sitzungssälen der Kommission oder zu Hause bei einem Mitspieler. Gegen das Lampenfieber haben wir zur psychologischen Unterstützung meist zwei Souffleusen, eine auf jeder Seite der Bühne. Die Kostüme kommen aus dem Verleih oder dem Kleiderschrank der Mitspieler. Bei schwierigen Bühnenbildern muss ein echter Bühnenbildner ran. Für Requisiten verfügen wir über einen Fundus.

Aufführungen der letzten Jahre unter anderem:

  • 2001    „Der Biberpelz“, eine Diebeskomödie von Gerhart Hauptmann
  • 2003    „Fisch zu viert“, eine schwarze Komödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer
  • 2006    „Der Unbestechliche“, ein Lustspiel von Hugo von Hofmannsthal
  • 2007    „Loriot-Abend“, ausgewählte Sketche von Vicco von Bülow

 

Wenn Sie Lust haben, mit uns aufzutreten oder hinter der Bühne mitzuwirken, rufen Sie uns doch einfach an:

Jörg Pockrandt (Präsident), Tel.: +32 (0)2 299 43 52,

oder Klaus Leith (Sekretär), Tel.: +32 (0)2 295 28 59

2 Kommentare

  1. Anne Wersig schreibt:

    leider funktioniert die Nummer nicht mehr, gibt es da vielleicht eine neue Telefonnummer?

    vielen lieben Dank

  2. UliAdmin schreibt:

    Vielen Dank für den Hinweis. Ich schaue mal, ob ich da vielleicht irgendjemand finde!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.