Recht
Drucken|Kommentieren|

Neue Onlinedatenbank für Rechtsbegriffe

Die neue dreisprachige Datenbank: www.rechtsterminologie.be

Kennen Sie das? Sie haben ein französisches juristisches Wort in einem Schriftstück und suchen sich im Wörterbuch die Finger wund nach der deutschen Benennung, die im belgischen Rechtsraum offiziell und verbindlich ist. Damit ist jetzt Schluss: „Die Datenbank ist so einfach wie ein Onlinewörterbuch“, sagt Manuel Brüls, Referent für Rechtsterminologie im Ministerium der DG.


Die Terminologiedatenbank Debeterm (für deutsch-belgische Terminologie) enthält zurzeit etwa 2200 verbindliche Begriffe und wird ständig erweitert. Bisher war sie zusammen mit der Datenbank Semamdy der Zentralen Dienststelle für Deutsche Übersetzungen auf deren Website Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.scta.be zu finden. Jetzt hat der Terminologieausschuss eine eigene benutzerfreundliche Suchmaske mit ausführlichen Erläuterungen der jeweiligen Begriffe erstellt. Während die Zentrale Dienststelle neben den Begriffen des Terminologieausschusses auch eine große Menge von Begriffen ihrer Übersetzer auf der Website hat, befinden sich auf www.rechtsterminologie.be ausschließlich die offiziellen und rechtlich verbindlichen Begriffe des Terminologieausschusses – das ist eine Erleichterung insbesondere für Juristen und Übersetzer, aber auch für Geschäftsleute, Personalreferenten und Sekretärinnen.


Die Wortsuche funktioniert dabei in alle Sprachrichtungen. Und für den, der mit der Suchmaske der Website nicht sofort zurechtkommen sollte, liefert der Menüpunkt „Benutzerhilfe“ weitere Erklärungen. Die zuständige Ministerin Isabelle Weykmans äußerte sich sehr zufrieden: „Mit dieser Website verbessert sich die Zugänglichkeit zur deutschsprachigen Rechtsterminologie in Belgien ganz entscheidend. Ich bin der Überzeugung, dass man auf diese Weise der Rechtsterminologie auch ein wenig das Unbehagen nimmt, das diese Art der Terminologie bei denen verbreitet, die nicht tagein tagaus mit ihr zu tun haben.“


Die Redaktion


Die digitale Wortschatzsammlung enthält die vom Terminologieausschuss der DG festgelegten deutschen Entsprechungen französischer und niederländischer Benennungen aus föderalen Rechtstexten. Die Mitglieder dieses Ausschusses und ihre Aufgaben werden ebenfalls auf der Website vorgestellt. Es handelt sich dabei um Juristen sowie einen Linguisten aus Verwaltung, Übersetzungsdiensten und Gerichtswesen, die tagtäglich mit terminologischen Fragen konfrontiert sind.


Wer Fragen hat, einen Begriff vermisst oder Anregungen für die Datenbank hat, kann sich gerne an den Sekretär des Ausschusses wenden:


Manuel Brüls, Sekretär des Ausschusses der Deutschsprachigen Gemeinschaft für die deutsche Rechtsterminologie

Gospertstraße 1, 4700 Eupen

Kontakt: 087 789 665,

manuel.bruels@dgov.be, www.rechtsterminologie.be


Erstellt oder aktualisiert am 11. September 2011.
zurück hoch
 

Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie den Zahlencode nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*
Kommentar schreiben
Eté Image Banner 180 x 150