Lifestyle
Drucken|Kommentieren|

Von  Margaretha Mazura

Erwin Wurm im gekrümmten Raum

Kunst mit Augenzwinkern im Museum Middelheim

Was verbindet die Funk-Music-Band Red Hot Chili Peppers mit Ludwig Wittgenstein? Wo findet der Bleistift seine natürliche Halterung in Nase und Ohr? Wer schmelzt Schiffe auf Dalí - Art und kreiert Michelin-Männchen, -Autos und -Häuser?

Die Antwort: Erwin Wurm.

Der gebürtige Steirer - Bildhauer, Aktionist, "Installationist"- macht Kunst mit einem Augenzwinkern. Er verwendet alltägliche Gebrauchsgegenstände aus "Jedermanns“ direktem Umfeld wie Möbel, Häuser, Autos, Eimer, Plastikflaschen, die er unter Anleihe bei Science-Fiction und Comic Strips in ungewohnten Kombinationen und Situationen zu neuen, verblüffenden Resultaten führt.

"Wenn man sich der Kunst mit Humor nähert, heißt es gleich, man sei nicht seriös", sagt Erwin Wurm. "Aber man kann sich Wahrheiten, die unsere Gesellschaft betreffen auch anders annähern, auf leichte Art; schweren Themen weniger mit Pathos begegnen als mit Zynismus und Humor."

one-minute-sculpture

Bei Erwin Wurm steht der Mensch im Zentrum. In seinen Ausstellungen schließt Wurm einen Pakt mit dem Betrachter. Er lädt ihn ein, sich selbst praktisch mit Kunst zu beschäftigen, selbst ein Kunstwerk zu werden – ein Kunstwerk, das genau so lange besteht, wie es ausgeführt wird. Im 18. Jahrhundert hieß man sie "tableaux vivants", lebende Bilder, Wurm nennt sie one-minute-sculpture oder performative sculpture und bannt sie auf Fotos.

Erwin Wurm versucht, die Sprache der Zeit allgemein verständlich zu machen, um möglichst viele Leute zu erreichen. Er will nicht auf ein "eingeschworenes Insider-Publikum" angewiesen sein. Seine Kunstannäherung ist sehr persönlich:

"Ich schaue auf die negativen Seiten der Persöinlichkeit, auch meiner, wo kann ich mich im Verhältnis zum Weltganzen sehen, eingliedern, ist das überhaupt möglich? All die Heroen der Philosophie, Wissenschaft, Politik, Kunst, da kann man ja von Anfang an nur verzweifeln. […] In jeder Zeit haben sich die Politiker und Heerführer ernst genommen. Man ist berechtigt, darüber auch zynisch zu berichten, mit zynischem Witz, um diese Doppeldeutigkeit, Doppelmoral, Lächerlichkeit auch aufzuzeigen."

Das starke Bild

Er sucht das "starke Bild", beschäftigt sich mit Zeitgeist, den Ikonen der Zeit, die für ihn "aggressive in ihrer Präsenz" sind und macht auch vor Philosophen nicht Halt: in seinen Skizzenbüchlein und Werken evoziert er Wittgensteins "gekrümmten Raum" - und wird dabei selbst zur Ikone, wie im Musikvideo "Can't stop" der Red Hit Chili Peppers, das auf seine One-minute-sculptures anspielt.

In Middelheim nahe der Modestadt Antwerpen ergreift er die Chance, mit Modedesigner Walter van Beirendonck zusammenzuarbeiten, der ebenso wie Wurm gerne mit verschiedenen Materialien, Farben, Volumen experimentiert. Am 6. August um 20 Uhr und am 25. September um 16 Uhr steht eine Gruppen-Performance mit Walter van Beirendonck auf dem Programm.

 Nicht jeder wird in Erwin Wurm's Kunst Kunst sehen. Aber jeder sollte bei dieser "Inklusiv-Kunst", die alle und alles miteinbezieht, schmunzeln und sich vielleicht den einen oder anderen Gedanken machen.


Fotos: Erwin Wurm (c) Elsa Okazaki downsized.jpg und Erwin Wurm, performativesculpture, 2011 (c)Ellfie Semotan in collaboration with Wallpaper downsized.jpg,ErwinWurm_Misconceivable_c_Jesse Willems (22).jpg

Übrigens: Erwin Wurm ist auch hörenswert: www.youtube.com/watch

Bis 25 September im Museum Middelheim www.middelheimmuseum.be

Täglich ist im Museum eine der "Performative Sculptures" zu sehen. 

 


Erstellt oder aktualisiert am 31. Mai 2011.
zurück hoch
 

Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie den Zahlencode nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*
Kommentar schreiben
Eté Image Banner 180 x 150